Veröffentlicht inPromi-TV

„Tatort“ in der ARD: Liefers deutlich – „ Wie beim Kindergeburtstag“

Der „Tatort“ ist der beliebteste Krimi der Deutschen. Hier findest du alle Informationen zur ARD-Filmreihe.

© IMAGO / Revierfoto

Tatort: Das sind die bekanntesten Ermittler-Teams

Die Krimiserie „Tatort“ begeistert schon seit Jahrzehnten die deutschen TV-Zuschauer. Aktuell ermitteln 22 Ermittler-Teams in 20 deutschen Städten, sowie in Wien und Zürich.

Er ist DER Dauerbrenner im deutschen Fernsehen: Der „Tatort“. Der erste Fall „Taxi nach Leipzig“ wurde am 29. November 1970 ausgestrahlt. Seitdem sind Hunderte weitere „Tatort“-Episoden erschienen. Derzeit ermitteln ganze 22 Teams in Deutschland, Österreich und der Schweiz. In unserem News-Blog halten wir dich mit allen aktuellen News zum „Tatort“ auf dem Laufenden.


Die neuesten Nachrichten in unserem Blog:


„Tatort“-Konkurrenz am Sonntag

Ordentlich Konkurrenz bekommt der „Tatort“ am kommenden Sonntag (27. November). So laufen gegen die Wiederholung des Münster-„Tatort“ „Erkläre Chimäre“ sowohl das Spiel Deutschland gegen Spanien als auch ProSieben mit einem Football-Match aus der NFL.

Ob sich der „Tatort“ da durchsetzen kann?

Jan Josef Liefers: „Wie beim Kindergeburtstag“

Auch nach so vielen gemeinsamen Jahren können sie sich immer noch freuen. Den letzten Münster-„Tatort – Ein Freund, ein guter Freund“ verfolgten mehrere Millionen Zuschauer. Klar, dass auch die Hauptdarsteller Jan Josef Liefers und Axel Prahl das nicht unkommentiert ließen. „Freude wie beim Kindergeburtstag“ habe nach der grandiosen Quote von 40 Prozent geherrscht, so Liefers.

Traurige Nachricht für die „Tatort“-Fans

Die Fußballweltmeisterschaft in Katar hat begonnen und damit dreht sich in der ARD wieder alles um den runden Ball. Sehr zur Unfreude der „Tatort“-Fangemeinde, die die kommenden zwei Wochen auf neue Krimis am Sonntagabend verzichten müssen.

Zwar werde es keine explizite WM-Pause geben, wie die ARD bekannt gab, aber an den kommenden Sonntagen (27. November 2022 und 4. Dezember 2022) zeigt der Sender lediglich Wiederholungen.

So dürfen sich die „Tatort“-Freunde am kommenden Sonntag auf den Fall „Erkläre Chimäre“ aus Münster freuen. Und auch auf ein Wiedersehen mit Nadeshda Krusenstern, die in dem Film aus dem Jahre 2015 gerade zur Kommissarin befördert wurde.


Mehr Nachrichten:


Am 4. Dezember bleiben wir im Jahr 2015. Dann zeigt die ARD nämlich den Fall „Freddy tanzt“ aus Köln. Ballauf und Schenk ermitteln im Fall eines getöteten jungen Musikers.