Veröffentlicht inPromi-TV

RTL benennt Sender um – prompt hagelt es Hohn und Spott! „Nicht deren Ernst“

RTL gibt einem Sender nach 28 Jahren einen neuen Namen. Das sorgt neben Frust auch für Belustigung bei den Zuschauern.

© IMAGO/Marc John

RTL: So fing beim Sender alles an

Der private TV-Sender RTL ging am 2. Januar 1984 in Deutschland auf Sendung. Damals hieß der Sender RTL plus. Die Abkürzung „RTL“ leitet sich aus der Bezeichnung „Radio Television Luxembourg“ ab. Der TV-Sender entstand als Ableger des deutschsprachigen Radioprogramms „Radio Luxemburg“.

Programmänderungen sind die Zuschauer von RTL ja mittlerweile gewöhnt. Mal gibt es ein Nachrichten-Spezial oder eine Live-Show geht länger als geplant und verschiebt das restliche Programm nach hinten. Doch die Änderung eines Namens dürften die Zuschauer wohl nicht so schnell verkraften können.

Unter der RTL-Gruppe fallen zahlreiche Sender. Von Nitro, über n-tv, bis hin zu VOX: Für jeden Geschmack und jede Altersgruppe ist etwas dabei. Auch die Kleinsten kommen auf ihre Kosten. Bei Super RTL werden rund um die Uhr Zeichentrickserien und Disney-Formate gezeigt. Doch der Sender für Kinder und Jugendliche steht vor einer großen Veränderung.

RTL bennent bekannten Sender um

Seit April 1995 ist Super RTL auf Sendung. Von Februar 1998 bis Dezember 2013 sowie von April 2014 bis August 2014 war der Sender sogar Marktführer bei den 3- bis 13-Jährigen. Doch nun bricht offiziell eine neue Ära an.

Denn ab sofort fragen Kinder ihre Eltern wohl nicht mehr, ob sie Super RTL schauen dürfen, sondern RTL Super. So heißt der Sender nämlich ab dem 15. August. Nach 28 Jahren müssen sich die Zuschauer also wohl oder übel an diese Umstellung gewöhnen. Im Netz sorgt der neue Name schonmal für Belustigung.

Änderung erntet scharfe Kritik

Doch was steckt hinter dieser plötzlichen Änderung nach fast 30 Jahren? Ganz einfach: Der Kölner Sender will sein Erscheinungsbild nach außen vereinheitlichen. Der Hauptname RTL soll wie bei RTLZWEI vorne stehen. So wurde beispielsweise auch die Mediathek TVNOW in RTL+ umbenannt.


Mehr Nachrichten haben wir hier für dich zusammengestellt:


Das Urteil der Zuschauer fällt dabei deutlich aus, wie auf Twitter hervorgeht:

  • „Sowas passiert, wenn man freitags früh ins Wochenende will und das Brainstorming zu früh abbricht.“
  • „Ich kann das alles nicht mehr.“
  • „Mir tun die armen Marketingleute bisschen leid, die diese Idee jetzt verkaufen müssen.“
  • „Das ist doch wohl nicht deren Ernst.“
  • „Von allen möglichen Namen, mussten Sie sich für den dämlichsten entscheiden. Sie hätten sich auch für „RTL Toggo“ oder „RTL Kids“ entscheiden können, aber nein „RTL Super“. Warum auch nicht.“