Veröffentlicht inPromi-TV

Weltneuheit bei „Bares für Rares“-Händler: „Jetzt haut Waldi einen raus!“

Seit 2013 sitzt „80-Euro-Waldi“ im Händlerraum bei „Bares für Rares“. Jetzt kündigt er eine Weltneuheit an. Was bedeutet das für seine Fans?

© ZDF und Frank W. Hempel

Bares für Rares: Das sind die Händler

Die Händler und die Eperten bei „Bares für Rares“ haben oft viel Talente. Esther Ollik ist zum Beispiel gelernte Raumaustatterin und Expertin für Möbel-Upcyling. In Afrika hat sich Antiquitätenhändler Fabian Kahl erst kürzlich zum Safari-Guide und Wildhüter ausbilden lassen.

++ „Bares für Rares“-Star Fabian Kahl: Auf Safari packte ihn die Angst ++

Bevor Walter Lehnertz alias „Waldi“ seine eigene Trödelhalle in Krekel eröffnete, war der gelernte Pferdewirt auf dem Bau tätig. Waldi fällt vor allem durch seinen Dialekt auf und ist von allen „Bares für Rares“-Händlern am fleißigsten in den Sozialen Medien aktiv.

„Bares für Rares“-Händler kündigt Weltneuheit an

Auf Instagram kündigt er eine „Weltneuheit in der Eiffel an“ an. Was ist da los? Er wird doch nicht etwa seinen Job bei „Bares für Rares“ an den Nagel hängen? Zuschauer können beruhigt sein, denn bei seiner „Weltneuheit“ geht es um ein Produkt, das bei vielen super gut ankommt. Die Rede ist vom liebsten Heißgetränk der Deutschen.

Pro Kopf trinken die Deutschen durchschnittlich vier Tassen Kaffee pro Tag. Auch Waldi ist ein absoluter Kaffee-Freak, er bezeichnet sich sogar als absoluter „Kaffee-Gourmet“. Dazu erklärt er in einem aktuellen Video auf Instagram: „Kaffee trinken ist für mich wie „Bares für Rares“, also das gehört zu Waldi dazu.“ Den besten Kaffee habe er in Venedig getrunken: „Da kannst du trinken wo du willst, ganz egal in der letzten Spelunke oder auf dem Markusplatz, der Kaffee schmeckt immer geil!“

Waldi stolz wie Bolle: „Ich haue einen raus!“

Jetzt seine Neuigkeit: Der findige „Bares für Rares“-Händler erweitert den Fanshop, in dem es bereits Wein, T-Shirts und Fanartikel zu kaufen gibt. „Unglaublich unfassbar. Waldi haut nächste Woche einen raus. Es wird ein… für die Geschmacksnerven“ steht unter seinem Video. Es geht um Waldis erste eigene Kaffeemischung.



Der 56-Jährige arbeitet mit der ältesten Rösterei in Köln zusammen, und von dort bekommt er seine eigene Kaffeekreation. Seine Lieblingsmischung soll ab Mitte Januar erhältlich sein. „Dann haut Waldi den geilsten Kaffee ever never raus!“ freut er sich wie Bolle.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Seine Fans sind auch schon sehr gespannt. Wollen wir mal hoffen, dass das Pfund bei ihm keine 80 Euro kostet.