Veröffentlicht inPromi-TV

Dschungelcamp: Roberto Blanco bekam Rekord-Angebot – und sagte trotzdem ab

Wer ins Dschungelcamp zieht, bekommt einen mehr oder weniger dicken Scheck. Roberto Blanco jedoch lehnte sogar einen ganz Fetten ab. Wieso?

© IMAGO/Jöran Steinsiek

Dschungelcamp: Fünf Fakten über Dr. Bob, die Du noch nicht wusstest

Dr. Bob gehört schon lange fest zum Inventar der beliebten RTL-Reality-Show „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus“. Der Dschungelarzt klärt die Kandidaten vor jeder Prüfung über ihre Herausforderungen und die Gefahren auf. Doch was ist über Dr. Bob eigentlich bekannt?

„Ein bisschen Spaß muss sein“ – dann ist das „Dschungelcamp“ voll Sonnenschein … Es hätte alles so schön werden können. Roberto Blanco bei „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“. Der König der guten Laune im Camp der Kakerlaken und Spinnen. Doch bislang hat sich der 86-Jährige nicht erweichen lassen, wie er „Schlager.de“ berichtet. Auch nicht für verdammt viel Geld.

„Nein. Was soll ich mit sowas? Die haben mich doch tatsächlich 2017 für die 2018-Ausgabe angefragt. Aber: Das ist nicht mein Stil. Das ist nichts für Roberto Blanco. Was will ich da ungewaschen im Morast herumsitzen und mich von den Menschen anstarren lassen? So ein Unsinn“, verrät Blanco im Interview.

Roberto Blanco und das Dschungelcamp

Dabei habe man ihm damals für seine Teilnahme sogar eine Rekord-Gage geboten (wie viel er genau bekommen sollte, kannst du hier nachlesen). Doch nicht mit Blanco.

„Für kein Geld der Welt würde man mich ins Dschungelcamp bekommen. Ich hab’s auch nicht nötig“, so der Sänger und Entertainer. Statt Roberto Blanco zogen 2018 Stars wie Ex-Fußballprofi Ansgar Brinkmann, Reality-Star Matthias Mangiapane, Mode-Designerin Natascha Ochsenknecht oder Schlagersängerin Tina York in den australischen Busch.



Der Sieg ging damals übrigens an Daniela-Katzenberger-Schwester Jenny Frankhauser.