Veröffentlicht inPromi-TV

Tagesschau: Abschied von Judith Rakers – „Es ist an der Zeit“

Aus Tagesschau wird TagesTSCHAU: Nach 19 Jahren moderiert die beliebte ARD-Moderatorin Judith Rakers zum letzten Mal die Tagesschau.

© Foto: ARD/Tagesschau

Das ist Judith Rakers

Sie tauscht das Nachrichtenstudio gegen Gemüsebeet und Hühnerstall: Die beliebte Nachrichtensprecherin Judith Rakers sagt nach stolzen 19 Jahren bei der Tagesschau Lebewohl.

Mittwochabend (31. Januar) wird sie zum letzten Mal um 20 Uhr die vertrauten Nachrichten verlesen, um sich dann voll und ganz ihren grünen Leidenschaften zu widmen.

Tagesschau: Sie flüchtet ins Landleben

„Es ist an der Zeit, den Fokus in meinem Leben auf andere Projekte zu lenken“, erklärt die 45-Jährige Journalistin. Projekte, die bisher im Schatten des Nachrichten-Schichtdienstes lagen. Schließlich ist sie nicht nur vor der Kamera aktiv, sondern zeigt auch ihre grüne Seite in ihrem eigenen Garten.

+++ Tagesschau-Sprecher lüftet Geheimnis: „Hat bisher noch keiner gezeigt“ +++

Im Interview mit dem Hessischen Rundfunk schwärmt Rakers von ihrem Landleben: „Es ist ein Genuss, morgens barfuß durch das noch feuchte Gras zum Hühnerstall zu gehen und frische Eier aus den Nestern zu holen, während die Hühner mir freudig entgegengaloppieren.“ Für sie bedeutet das Leben auf dem Land eine Flucht aus der Hektik des Fernsehstudios und ein Eintauchen in die Naturschönheiten.

Tagesschau: Sie bleibt den Zuschauern erhalten

Doch Fans der Moderatorin müssen nicht komplett auf sie verzichten: Sie wird weiterhin als Moderatorin der Talkshow „3nach9“ und des ARD-Reisemagazins „Wunderschön“ regelmäßig im Fernsehen zu sehen sein. Dennoch wird die Entscheidung von Rakers als ein großer Verlust für die Tagesschau betrachtet.



Eine direkte Nachfolge wird es erstmal nicht geben, und ihre Kollegen werden die Hauptausgabe um 20 Uhr übernehmen.