Veröffentlicht inPromi-TV

„Wer weiß denn sowas?“- Heino verzweifelt an Schlager-Frage – Kai Pflaume flippt aus

Mit Heino und Michael Holm sind zwei Sänger zu Gast bei „Wer weiß denn sowas?“ So verrückt hat man Kai Pflaume wohl noch nie erlebt.

© ARD/Morris Mac Matzen

Bitterer Streit ums Erbe

Kai Pflaume hat zwei echte Legenden des deutschen Schlagers bei „Wer weiß denn sowas?“ zu Gast. Im Studio treten Heinz Georg Kramm und Lother Bernhard Walter gegeneinander an. Wie bitte, wer soll das sein?

Die beiden kennt wirklich jeder, allerdings unter ihren Künstlernamen: Heino und Michael Holm stellen sich im Studio den kniffeligen Aufgaben bei „Wer weiß denn sowas?„.

„Wer weiß denn sowas?“- Legenden des deutschen Schlagers zu Gast

Seit den 70er Jahren stehen die beiden auf der Bühne und sind bekannt bei jung und alt. Heino hat sich mit volkstümlichen Schlagern einen Namen gemacht. „Karamba, Karacho, ein Whisky“ und „Blau blüht der Enzian“ zählen zu den großen Hits des gebürtigen Düsseldorfers. Über 50 Million Tonträger hat der 82-jährige mit der markanten Frisur und der Sonnenbrille verkauft. Michael Holm ist für seine klassischen Schlager bekannt. Die Schnulze „Tränen lügen nicht“ ist sein bekanntester Song, den das Studiopublikum sofort gemeinschaftlich anstimmt. „Mit euch kann man arbeiten“, lobt Kai Pflaume.

+++ Conchita Wurst über erneute ESC-Teilnahme: „Platz zwei wäre eine Niederlage“ +++

Bei einer Frage aus der Kategorie „Kultig“ geht es im weitesten Sinn um Musik. Bernhard Hoëcker hofft sehr auf Heinos Erfahrung. Die Frage lautete: Womit sorgte die spanische Sängerin Salomé beim Finale des Grand Prix Eurovision de la Chanson 1969 für Aufsehen?
A) Sie fiel die Showtreppe herunter, sang dabei aber weiter
B) Sie trug einen Jumpsuit aus Porzellan, der rund 14 Kilogramm wog
C) Sie repräsentierte neben Spanien auch Italien

Publikum verwirrt: Kai Pflaume hüpft wie verückt durch’s Studio

Hoëcker schließt sofort Antwort B aus, weil man in einem Jumpsuit, der so viel wiegt, keinen Sinne mache: „Ein Jumpsuit ist ja zum Springen.“ Kai Pflaume macht vor, wie das aussehen würde: Er zieht Grimassen und hüpft spontan wie ein Gummiball durchs Studio. „Und jetzt noch mit Musik: Klingelingelingeling“, untermalt Bernard Ho die alberne Situation. „So wird ganz schnell aus einem normalen Anzug ein Jumpsuit“ ,erklärt Kai Pflaume grinsend. Das Publikum kann nicht mehr vor Lachen.



Doch das verstummt leider ganz schnell: Das Team entschiedet sich für Antwort C, und damit liegen Heino und Hoëcker komplett falsch. Die ESC-Siegerin von 1969 sang bei der Show in Madrid den Song „Vivo Cantando“. Dabei trug sie tatsächlich einen Jumpsuit in Türkis-Blau mit Fransen aus feinen Porzellan-Röhrchen, gestaltet vom Dior-Chefdesigner Manuel Pertegaz.

Markiert: