Veröffentlicht inPromi-TV

ZDF zeigt altes Bild von Horst Lichter: „Hatte er wirklich so einen Body?“

Ungläubige Reaktionen bei den Fans von „Bares für Rares“-Star Horst Lichter: Auf Social Media taucht ein Bild aus seiner Jugend auf.

Horst Lichter
© Michael Rauhe / IMAGO / Funke Foto Services

Das ist Bares für Rares

Sie ist eine der beliebtesten Nachmittagsshows im deutschen Fernsehen: Die ZDF-Sendung "Bares für Rares".

Normalerweise zieht Horst Lichter im TV-Hit „Bares für Rares“ durch seine Moderation und Expertise die Aufmerksamkeit auf sich. Nun sorgt er jedoch durch einen kürzlich veröffentlichen Instagram-Beitrag des offiziellen ZDF-Accounts für Gesprächsstoff.

Auf Social Media begeistert er jetzt mit diesem Bild aus seiner Jugend!

Horst Lichter: Körperbau à la Arnold Schwarzenegger

So haben seine Fans Horst Lichter noch nie gesehen. Denn eigentlich kennt man den Promi-Koch und TV-Moderator ganz anders: nämlich mit Schnauzer, Brille, grauem Haar und zierlicher Figur. Dass das auch mal anders aussah, zeigt jetzt ein Bild aus seinen jungen Jahren.

Dabei ist eine Sache im Alter schonmal gleich geblieben – denn auf dem Bild aus dem Jahr 1984 hat Horst Lichter bereits seinen typischen Look mit Brille und Schnauzer. Lächelnd schaut er in die Kamera. Doch es ist weniger sein Gesicht, was einem ins Auge springt, sondern vielmehr sein gestählter Körperbau à la Arnold Schwarzenegger.

Ungläubige Reaktionen bei „Bares für Rares“-Star

Das Bild führt bei vielen Fans zu ungläubigen Reaktionen. Denn auf der Ablichtung posiert er eingeölt und braun gebrannt mit stählernem Waschbrettbauch und breiten Oberarmen vor der Kamera. Auch ein Instagram-User zieht den Vergleich zur Bodybuilder Legende Arnold Schwarzenegger: „Horst Lichter als ‚Arnie'“.

In den Kommentaren finden sich viele skeptische Kommentare: „Bei Horst Lichter musste ich erstmal gucken, von wem der Beitrag ist“ oder „Horst ist doch gephotoshoppt“ oder „Hatte Horst Lichter wirklich so einen Body? Ehrlich kaum zu glauben“, sind nur einige der staunenden Reaktionen.

Horst Lichter: sportliche Vergangenheit

Eine Userin weiß jedoch zu seiner Vergangenheit bereits mehr: „Habe gerade gegoogelt – er war mal Bodybuilder!“

Tatsächlich wurde Horst Lichter bereits vor einigen Jahren in einer Prominenten-Ausgabe von „Wer wird Millionär?“ auf seine sportliche Vergangenheit angesprochen. Damals verriet er, dass er siebenmal die Woche trainiert habe und auch nach seiner Arbeit im Schichtdienst noch an die Geräte gegangen sei. 

Schlimme gesundheitliche Folgen des exzessiven Trainings

Auf die Frage, was bis heute davon übrig geblieben sei, antworte der Moderator frech: „Der Schnäuzer.“ Und den kann man nach wie vor bei dem Fernsehstar bestaunen.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

+++„Bares für Rares“: Nach Expertise – Horst Lichter schickt Kandidaten sofort wieder nach Hause+++

Dass Horst Lichter dann jedoch in sein heutiges Berufsfeld wechselte, hat eigentlich einen traurigen Grund. Zu viel Stress und zu wenig Ruhe führten zu schlimme gesundheitlichen Folgen.

Schwere Schicksalsschläge für Promi-Koch

Der „Bares für Rares“-Moderator musste bereits jung schwere Schicksalsschläge verkraften. Im Alter von 26 Jahren erlitt der TV-Star seinen ersten Gehirnschlag. Der zweite Gehirnschlag mit Herzinfarkt folgte nur zwei Jahre später mit 28 Jahren.

Lichter selbst erzählte in einer Medizindokumentation, die vor einigen Jahren herauskam, dass die Ereignisse ihn wachgerüttelt hätten und er nun bewusster lebe. Umso besser, dass er seitdem lieber den Kochlöffel schwingt und als Moderator aktiv ist.

Horst Lichters Bodybuilder-Vergangenheit wird also auch Vergangenheit bleiben. Vor allem zuliebe seiner Gesundheit.