Veröffentlicht inPromi-TV

Kate Middletons Worte werden öffentlich: „Es tut mir sehr leid“

Wird Kate Middleton bei der „Trooping the Colour“-Parade in Erscheinung treten? Nun wurde ein Brief öffentlich.

Kate Middleton
u00a9 IMAGO/Pool / i-Images

Das ist die Krankenakte der Royals

König Charles III. ist an Krebs erkrankt. Der britische König wird deshalb keine öffentlichen Termine wahrnehmen. In diesem Video werfen wir einen genaueren Blick auf die Krankenakte der Royals.

Die Sehnsucht nach ihr, sie scheint in Großbritannien von Tag zu Tag größer zu werden. Seit Kate Middleton in ihrem herzzerreißenden Video ihre Krebserkrankung öffentlich machte, fragt sich die ganze Welt, wie es der Princess of Wales wohl gehe: Wie sie die Chemotherapie überstehe? Wann sie endlich wieder in die Öffentlichkeit trete?

Ein nächstes, potenzielles Datum könnte der 15. Juni sein. Da findet in London die alljährliche „Trooping the Colour“, eine Geburtstagsparade zu Ehren des Monarchen statt. Es wird gemunkelt, dass sich Kate Middleton beim abschließenden Gruß vom Balkon des Buckingham Palastes das erste Mal wieder ihrem Volk zeigen könnte. Doch das sind alles noch Spekulationen.

Kate Middleton verfasst Brief an die Irish Guards

Klar ist: Als Oberst der Irish Guards hätte Kate Middleton eigentlich den Salut bei der Colonel’s Review, der traditionellen Generalprobe vor dem eigentlichen „Trooping the Colour“ entgegennehmen sollen. Aufgrund ihrer Krebserkrankung war ihr dies jedoch leider nicht möglich. Stattdessen schickte die Frau des englischen Thronfolgers Prinz William einen Brief an die Soldaten.

++ Kate Middleton: William verrät – sie lüftete das Familiengeheimnis erst sehr spät ++

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter / X, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

In dem Schriftstück, dass die Irish Guards via Twitter veröffentlichten, heißt es: „Ich wollte Ihnen schreiben, um Ihnen mitzuteilen, wie stolz ich vor der Colonel’s Review und Trooping the Colour auf das gesamte Regiment bin. Ich weiß es zu schätzen, dass jeder, der dieses Jahr an der Truppenübung teilnimmt, monatelang geübt und viele Stunden darauf verwendet hat, sicherzustellen, dass ihre Uniformen und Übungen makellos sind.“



Und weiter: „Ihr Colonel zu sein, bleibt eine große Ehre und es tut mir sehr leid, dass ich bei der diesjährigen Colonel Review nicht den Gruß entgegennehmen kann. Bitte übermitteln Sie dem gesamten Regiment meine Entschuldigung. Ich hoffe jedoch, dass ich Sie alle bald wieder vertreten kann. Bitte übermitteln Sie allen Beteiligten meine besten Wünsche und viel Glück.“