Veröffentlicht inPromi-TV

BVB-Ärger bei „First Dates“: „Uhhh, das hast du jetzt nicht gesagt“

Da waren sich zwei nicht so wirklich einig. Bei „First Dates“ gab es schon zu Beginn Borussia-Ärger. Was war los?

Trettl Roland
© Foto: RTL / Stefan Gregorowius

Das ist die Vox-Sendung „First Dates"

Sie ist ein fester Bestandteil des Vox-Vorabendprogramms die Kuppelshow „First Dates". Wir stellen die Sendung vor.

Manchmal kommt aber auch echt alles zusammen. Wenn man nachts schlecht geschlafen hat, ist oft der ganze Tag im Eimer. Man ist müde, unkonzentriert, kann einfach nicht seine volle Leistungsfähigkeit entfalten. Ein Problem, das auch eine Servicekraft aus Roland Trettls „First Dates“-Restaurant nur zu gut kennt. So sei ihre Katze gerade rollig, wie sie am Mittwoch (10. Juli 2024) in der Vox-Datingshow berichtete, sie habe deshalb nur sehr schlecht schlafen können.

Nur gut, dass „First Dates“-Moderator Roland Trettl da Abhilfe schaffen konnte. „Ich muss dich jetzt dazu zwingen, fit zu werden“, rief ihr der Starkoch zu, und baute direkt mal die Show um. Anstelle seiner sollte nämlich nun seine Servicekraft die Begrüßung der ersten Liebeshungrigen übernehmen. Das fand sie jedoch gar nicht so witzig, „Nein, Roland, das mach‘ ich nicht. Nein, nein“, entgegnete sie noch. Doch der Chef ließ keine Widerrede zu, schob sie regelrecht an den Empfangstresen.

Borussia-Ärger bei „First Dates“

Als die erste Kandidatin, die 23-jährige Laura jedoch hereinkam, machte Trettl noch einen Rückzieher. „Willst du mir meinen Platz streitig machen?“, scherzte er und nahm die junge Frau dann doch selbst in die Hand. Eine Aktion, die zu reichlich Gelächter beim Personal führte. „Der ist so fies, so ein Fiesling“, rief Servicekraft Mariella gar.

++ „First Dates“: Als SIE das Studio betritt, bricht Jubel aus ++

Aber zurück zu Laura und ihrem Date. Das sollte nämlich der 25-jährige Anlagenmechaniker Leon sein. Und zunächst lief es auch ganz gut. Als Leon jedoch anmerkte, dass er ein großer Fan des glorreichen Ballspiel-Vereins Borussia aus Dortmund war, verzog Laura zum ersten Mal das Gesicht. „Uhhh, das hast du jetzt nicht gesagt“, entgegnete die Anhängerin der Borussia aus Mönchengladbach.

++ „First Dates“-Kandidatin passiert peinliches Missgeschick – „Das hat noch niemand geschafft“ ++

Kein zweites Date für die Borussen

Doch Leon kam damit klar, konnte den Hang zur falschen Borussia irgendwie noch tolerieren. Laura jedoch schien nicht unbedingt überzeugt, übertrieb es Leon doch ein bisschen mit den Komplimenten. Außerdem machte er auf sie den Eindruck, dass er unbedingt gefallen wolle, stellte Laura fest.



Demnach war es auch keine Überraschung, dass sie Leons Wunsch nach einem zweiten Date ablehnte.