Veröffentlicht inVermischtes

Lidl-Kassiererin packt aus: Wenn Kunden diesen Fehler machen, müssen sie draufzahlen

Eine Lidl-Mitarbeitern gibt Kunden einen wertvollen Hinweis, der ihnen viel Geld sparen könnte. DAS sollten Kunden an der Kasse beachten.

© IMAGO/Geisser

Aldi gegen Lidl - der ultimative Vergleich

Zahlen, Daten, Fakten: Wo ist es günstiger? Wer ist größer? Welcher Discounter steht in der Kritik?

Der regelmäßige Einkauf bei Lidl und anderen Supermärkten gehört für viele Menschen zu den lästigen Pflichten im Alltag. Deshalb wollen die meisten Kunden ihren Einkauf bei Lidl und anderen Discountern möglichst schnell erledigen.

Einmal die Einkaufsliste abarbeiten und ab zur Kasse – doch gerade beim Hinlegen der Waren auf das Band sollten Kunden sich Ruhe und Zeit nehmen, sonst könnte ihnen ein teurer Fehler passieren.

Lidl-Kassiererin enthüllt, welcher Fehler für Kunden teuer werden könnte

Auf TikTok hat eine Lidl-Kassiererin einige Fehler enthüllt, die Kunden immer wieder am Kassenband machen. Während einige davon besonders für die Lidl-Kassiererin Mehrarbeit bedeuten oder einfach nur nervig sind, gibt es allerdings auch einen Fauxpas, über den sich so mancher Kunde ärgern könnte.

So rät die Mitarbeiterin, Artikel, die reduziert und deshalb mit einem extra Preisschild etikettiert sind, so auf das Band zu legen, dass der neue Preis oben steht. Sonst könnte es passieren, dass der Kassierer oder die Kassiererin bei Lidl den reduzierten Preis übersieht und den Barcode des Artikels ganz normal über den Scanner zieht. Der Rabatt wird somit nicht berücksichtigt, der Kunde zahlt mehr, als er eigentlich wollte – und sollte!

Lidl-Kassiererin hat wichtige Bitten

Während der Tipp der Lidl-Mitarbeiterin vor allem für Kunden gut ist, hat die Frau auch einige Bitten an die Kunden, die wiederum ihren Arbeitsalltag erleichtern könnten.

So sollten Kunden etwa Flaschen nie auf das Kassenband stellen, da diese ohnehin umfallen, sobald sich das Band bewegt. Auch kostet es die Kassiererin mehr Zeit, wenn ein Kunde seine Einkäufe in einem zweckentfremdenden Pappkarton lässt, statt sie einzeln auf das Band zu legen. Das muss nämlich dann die Lidl-Mitarbeiterin selbst machen.


Mehr Verbraucher-Themen:


Darüber hinaus appelliert die Lidl-Mitarbeiterin an alle Kunden, bitte grundsätzlich einen Warentrenner an der Kasse zu benutzen. Selbst, wenn es sich bei dem Einkauf nur um ein einziges Produkt handelt, erspart der eckige Gegenstand allen Beteiligten viel Stress.