Veröffentlicht inVermischtes

Whatsapp: Jetzt ist deine Privatsphäre in Gefahr – so kannst du dich vor Angriffen schützen

Mit einem einfachen Klick kannst du auf Whatsapp deine Privatsphäre besser im Blick behalten. Das solltest du kennen.

WhatsApp Alternativen – Die 5 besten Messenger im Überblick

WhatsApp gehört zum Mega-Konzern "Meta" (Facebook). Viele Menschen wechseln von dem beliebten Messenger-Dienst zu einer Alternative. Diese fünf Apps bieten ähnliche Funktionen und eine gute Sicherheit.

Immer wieder wurden wir in den letzten Monaten vor betrügerischen Angriffen gewarnt. Sei es eine E-Mail von der Sparkasse oder eine gefälschte Push-Benachrichtigung auf unser Netflix-Konto: Hacker sind quasi überall und Verbraucher müssen sich bemühen, ihre Daten zu schützen. Auch Whatsapp bleibt davon nicht verschont.

Doch es gibt einen Tipp, den Whatsapp-Nutzer kennen sollten. Denn er kann deine Privatsphäre schützen.

Whatsapp: Zugriff auf dein Konto

In letzter Zeit haben Hacker vermehrt versucht, sich Zugriff auf die Accounts von Whatsapp-Nutzern zu verschaffen, um an persönliche Daten zu gelangen. Doch mit einem einfachen Trick kannst auch du kontrollieren, ob dein Account wirklich nur dir gehört. Die Rede ist von der Funktion „Verknüpfte Geräte“.


Auch interessant: Whatsapp: Versteckte Gefahr – wenn du DIESE Links öffnest, hilft nur noch eine Maßnahme


Mit diesem Tool kannst du sehen, welche Geräte Zugriff auf deinen Account haben. Dazu musst du in deinen Einstellungen auf „Verknüpfte Geräte“ klicken. Dann siehst du eine Liste der Geräte, auf denen dein Whatsapp-Konto angemeldet ist. Wenn du Whatsapp zum Beispiel auch auf deinem PC nutzt, wird dort dein PC angezeigt. Du kannst dir auch den Standort des Geräts anzeigen lassen. So kannst du immer kontrollieren, dass keine unbefugte Person Zugriff hat.

Datenschutz-Einstellungen

Auch die Datenschutz-Einstellungen helfen dabei, die Privatsphäre zu schützen. Darüber kannst du unter anderem einstellen, wer deinen Namen, dein Profilbild und dein Status sehen kann. Außerdem werden Updates auch immer Sicherheitslücken geschlossen. Daher solltest du darauf achten, immer die neuste Version von Whatsapp zu nutzen.


Das könnte dich auch interessieren:


Normalerweise solltest du auf deinem Handy benachrichtigt werden, wenn sich ein neues Gerät bei deinem Whatsapp-Konto anmeldet. Doch um unautorisierte Zugriffe zu erkennen, ist die Funktion „Verknüpfte Geräte“ mehr als hilfreich und ein Blick schadet in jedem Fall nicht!