Veröffentlicht inVermischtes

Kreuzfahrt: Wetter wird zur Gefahr für Passagiere – Kapitän greift sofort ein

Schock für einige Kreuzfahrt-Passagiere. Bei ihrer Reise kam es zu heftigen Turbulenzen. Der Kapitän musste eingreifen.

© IMAGO/ZUMA Wire

Kreuzfahrten: Diese Ziele sind besonders beliebt

Raus aus dem Alltag und ab auf das weite Meer. Auf einer Kreuzfahrt die Seele baumeln lassen und sich entspannt innerhalb weniger Tage an die schönsten Orte der Welt fahren lassen. So stellen sich viele Passagiere den perfekten Urlaub vor.

Doch manchmal haben sie die Rechnung ohne den Wettergott gemacht. Auf dem Karibischen Meer gerieten Passagiere auf mehreren Kreuzfahrt-Schiffen plötzlich sogar in Gefahr.

Kreuzfahrt: Heftiger Wind führt zur Kollision

Die Karibik ist für viele Reisende ein absolutes Traumziel. Sie stellen sich ein türkisblaues Meer, schöne Strände und natürlich heiße Temperaturen vor. Doch oftmals wird unterschätzt, dass es entlang der karibischen Küsten auch zu heftigen Wetterumschwüngen und Stürmen kommen kann. Diese Erfahrung mussten offenbar tausende von Urlaubern nun während ihrer Kreuzfahrt jedoch machen.

+++ Führerschein weg: Regeln werden strenger – keine Gnade für Autofahrer +++

Mehrere Kreuzfahrtschiffe sind derzeit unter anderem rund um die Bahamas und in der östlichen Karibik unterwegs. Die Carnival Magic der Carnival Cruise Line hat am Dienstagmorgen (6. Februar) planmäßig in Ocho Rios auf Jamaika Halt gemacht. Doch wie „Kreuzfahrt Aktuelles“ berichtet, tobte der Wind so sehr, dass das Schiff gegen 11 Uhr gegen die Kreuzfahrtpier gedrückt wurde und diese beschädigt. Ein Fender hielt dem Druck nicht Stand und gab nach.

Niemand sei verletzt worden und auch der Schaden am Schiff habe sich in Grenzen gehalten. Doch aus Sicherheitsgründen lenkte der Kapitän den Frachter umgehend aus dem Hafen. Zum Zeitpunkt der Kollision waren einige Passagiere auf einem Landgang. Sie mussten mehrere Stunden warten, ehe sie an einem anderen Pier wieder an Bord gehen konnten. Aufgrund des Unfalls musste der vorgesehene Aufenthalt in Grand Cayman storniert werden.



Urlauber müssen Landausflug frühzeitig beenden

Fast zeitgleich hätten zwei andere Kreuzfahrtschiffe ebenfalls mit den heftigen Wetterbedingungen zu kämpfen gehabt. Die beiden Royal Caribbean International Schiffe Freedom of the Seas und Oasis of the Seas beendeten ihren Aufenthalt auf der Privatinsel Perfect Day at CocoCay vorzeitig. Laut „Kreuzfahrt Aktuelles“ war das Verlassen und Betreten der Schiffe an der Pier nicht mehr sicher genug, sodass die Gäste früher als geplant von ihren Ausflügen zurückkehren mussten.

Während die Freedom of the Seas den Hafen zeitnah habe verlassen können, habe die Oasis of the Seas noch etwas länger an der Pier verharren müssen. Inzwischen beide Schiffe wieder auf ihrer Karibik-Route unterwegs.