Veröffentlicht inVermischtes

Amazon Prime: Preis-Schock macht Nutzer fassungslos – „Ab morgen als Kunden verloren“

Amazon Prime kassiert seit Kurzem kräftig bei seinen Nutzern ab und sorgt damit für fassungslose Reaktionen im Internet.

© IMAGO/SuperStock

2_Amazon Prime: Die größten Erfolge des Streaming-Riesen (1)

Das Streaming-Universum steht Kopf: Amazon Prime Video sorgt für einen Paukenschlag, der die Gemüter erhitzt! Ab sofort müssen deutsche Abonnenten tiefer in die Tasche greifen, um ihre Lieblingsserien und Filme ohne störende Werbung zu genießen.

Diese umstrittene Änderung, die bereits vor einer Woche in den USA eingeführt wurde, lässt die Prime-Community aufbegehren. Amazon behauptet, dass es „deutlich weniger Werbung als bei werbefinanzierten TV-Sendern und anderen Streaming-TV-Anbietern“ geben soll. Doch die Frage bleibt: Werden die Nutzer wirklich weniger Zeit mit Werbepausen verbringen als bei Disney+ oder Netflix?

Amazon Prime greift tief in die Tasche

Die Neuigkeit bringt nicht nur frustrierte Prime-Mitglieder hervor, sondern auch eine drastische Veränderung in der Preisstruktur. Will man die Werbung umgehen, wird ein saftiger Aufpreis von 2,99 € pro Monat fällig – das sind satte 35,88 € mehr im Jahr! Ein krasser Schritt im Gegensatz zu den Konkurrenten Disney+ und Netflix, die mit der Einführung von Werbung günstigere Abonnements anbieten.

+++ Schaltjahr, Amazon Prime, Spotify & Co: Das ändert sich im Februar 2024 +++

Amazon verteidigt die Einführung von Werbung mit dem Versprechen, weiterhin in attraktive Inhalte zu investieren. Die Nutzer fragen sich jedoch, ob dieser Schritt nicht vielmehr dazu dient, die Kassen zu füllen, anstatt ein verbessertes Streaming-Erlebnis zu bieten.

Amazon Prime: Nutzer gehen auf die Barrikaden

Verärgerte Fans lassen ihrem Unmut in den sozialen Medien freien Lauf. Ein Nutzer postet auf X, ehemals Twitter: „Hey @PrimeVideo, ab heute wird mir angezeigt, dass ihr bei Filmen und Serien jetzt Werbung einblendet (‚einige wenige‘). Wenn ihr euch so gierig anstellt wie das Privatfernsehen, habt ihr mich ab morgen als Kunden verloren. So wie das Privat-TV mich vor 25 Jahren verloren hat.“

+++Amazon Prime, Netflix, Spotify: Radikale Änderung! Kunden sollten jetzt reagieren+++

Ein anderer Nutzer ergänzt empört: „Wie bitte #PrimeVideo? Ihr wiederholt exakt das, was schon dem Fernsehen das Genick gebrochen hat? Werbung in Mengen, mehrere Spots hintereinander und dann… und ich kann gar nicht betonen wie SCHEISSE das ist: Dann macht ihr auch NOCH DEN TON DER WERBUNG ÜBERMÄSSIG LAUT?! Bye“


Mehr News:


Weitere Drohungen, das Prime-Abonnement zu kündigen, lassen erahnen, dass Amazon hier auf dünnem Eis wandelt.