Veröffentlicht inVermischtes

50-Cent-Münzen plötzlich eine Urlaubsreise wert – trägst du sie im Geldbeutel?

Manche 50-Cent-Münzen sind deutlich mehr wert als nur einen halben Euro. Woran du sie erkennen kannst, erfährst du hier.

© IMAGO/Zoonar

Euro- und Cent-Münzen: Warum Fehlprägungen so wertvoll sind

Münz-Fehlprägungen sorgen immer wieder für Schlagzeilen. Der Grund sind ihre hohen Verkaufspreise. In diesem Video verraten wir, warum viele Fehlprägungen so wertvoll sind.

50 Cent sind 50 Cent. Oder doch nicht? Manche 50-Cent-Münzen sind plötzlich viel mehr wert. Wichtig ist, dass du deine Chance bemerkst – und den richtigen Händler findest.

+++ Auch spannend: Euro-Münze mit diesem Symbol für hunderte Euro gehandelt – hast du sie? +++

Welche 50-Cent-Stücke dir bei einem Weiterverkauf deutlich mehr einbringen können, verraten wir dir in diesem Artikel.

Kostbare Euro-Stücke: Darauf musst du achten

Für manche 50-Cent-Münzen könntest du so viel bekommen, dass du dir sogar einen kleinen Urlaubstrip damit finanzieren könntest. Verrückt, oder?

Doch wie findest du nun heraus, ob deine 50-Cent-Münze etwas besonderes ist? Spannend können Stücke aus den „EU-Zwergstaaten“ sein. Das sind der Vatikan, San Marino oder Monaco. Ganz einfach, weil diese Münzen nur in geringer Auflage geprägt werden. In der Regel kannst du bei einem Weiterverkauf bei besonderen 50-Cent-Münzen aus diesen Kleinstaaten kein Vermögen machen. Aber wenn du dafür beispielsweise 20 oder 40 Euro bekommst, ist das ja auch schon nicht schlecht.

50-Cent-Münze kann hunderte Euro wert sein

Daneben können dir jedoch bemerkenswerte Fehlprägungen eine stattliche Summe einbringen. Teilweise sind da mehrere hundert Euro drin – eben eine kleine Urlaubsreise. Ein Experte sollte dich bei der Einschätzung beraten.


Mehr Themen für dich:


Laut der Münzhandelsgesellschaft „MDM“ gibt es beispielsweise besonders kostbare 50-Cent-Münzen aus dem Jahr 2002. Da ihnen versehentlich der Bundesadler (von der 1- und 2-Euro-Münze) drauf geprägt wurde, statt das Brandenburger Tor.

Allgemein sind verschiedene Fehlprägungen möglich:

  • Stempeldrehung (verdrehtes Münzbild)
  • Dezentrierung (Stempel traf den Rohlimng nicht mittig)
  • Doppelprägung (Münzen wurde zweifach gestempelt)
  • Doppelsenkung (einzelne Teile des Münzbildes sind doppelt)
  • Fehlende Teile im Münzbild
  • Prägeschwächen (manche Teile sind nur schwach zu erkennen)
  • Zainende (Münze nicht kreisrund)
  • Überprägung (bereits geprägte Münzen erhalten ein neues Gepräge von einem anderen Münzbild)
  • Veraltete Landkarten
  • Irrtümliche Inschriften