Veröffentlicht inVermischtes

Edeka, Kaufland und Co: Hier werden Kunden über den Tisch gezogen – Experte wird deutlich: „Auf keinen Fall kaufen!“

„Finger weg!“ Verbraucherschützer Ron Perduss warnt vor drei Abzocke-Produkten bei Edeka, Kaufland und anderen Supermärkten.

Edeka kaufland

Günstig Einkaufen: 10 Tipps zum Geld sparen im Supermarkt

Wir alle freuen uns, wenn wir beim Einkaufen etwas Geld sparen können. 10 Tipps, wie man günstig einkauft

An jeder Ecke lauern bei Edeka, Kaufland und Co. Angebote oder neue Produkte, die zum Kaufen verleiten sollen. Die einen sind besonders nachhaltig oder gesund, andere locken mit einem günstigen Preis und wieder andere versprechen den kleinen Heißhunger schnell zu stillen.

Doch nun hat der Verbraucherschützer Ron Perduss vor einigen Tricks der Supermärkte deutlich gewarnt. Sie würden nur dazu dienen, den Kunden das Geld aus den Taschen zu leiern, doch am Ende stehe das Produkt in keinem ausgewogenen Preis-Leistungs-Verhältnis. Bei drei Produkten von Edeka, Kaufland und Co. rät der Experte deshalb dringend vom Kauf ab!

+++ Aldi, Rewe und Co: Azubi bleibt kaum Geld zum Einkaufen – diesen Spartipp sollte jeder kennen +++

Edeka, Rewe und Co.: Pure Abzocke!

Ron Perduss ist als Verbraucherschützer regelmäßig zu Gast bei den Morgen- und Mittagsmagazinen von RTL. Doch seine Tipps und Tricks teilt der Experte auch gerne auf seinen Social-Media-Kanälen mit Verbrauchern. So warnt der 48-Jährige beispielsweise auf Instagram vor drei großen „Supermarkt-Abzocken“, die Kunden „auf keinen Fall kaufen sollten“.

An erster Stelle stehen bei Perduss auf der Streichliste geschnittenes Obst wie Erdbeeren, Wassermelone oder auch Ananas. „Ist natürlich praktisch, aber hier wirst du richtig über den Tisch gezogen. Die Supermärkte kassieren hier richtig ab. Das bisschen Kleinschneiden lassen sie sich gut bezahlen. So kostet die Wassermelone geschnitten fünfmal so viel wie im Vergleich zu dem Preis, wenn du sie einfach am Stück kaufen würdest“, warnt der Experte. Bei Ananas würden die Supermärkte sogar manchmal noch dreister vorgehen und den zehnfachen Preis verlangen.

Raugeschmissenes Geld

Die 2. Abzocke beziehe sich auf Produkte, wo mit deutlich weniger Zucker-Anteil geworben wird. „Ist auch ein bisschen Verarsche, da ist natürlich weniger Zucker drin, aber im Vergleich zu was?“, fragt der Verbraucherschützer sarkastisch. Denn der Zuckeranteil bei beispielsweise gezuckertem Müsli sei dennoch immer noch viel zu hoch. „Finger weg, Industriezucker ist für mich pures Gift!“, so sein Fazit.



Noch einem weiteren Trend-Artikel kann Perduss nichts abgewinnen: „Auf jeden Fall Finger weg von ‚High Protein‘- Produkten. Diese stark verarbeiteten Joghurts, Milchreis oder was auch immer, sind meist aus sehr kostengünstigen Zutaten zusammengepappt und im normalen Leben brauchst du diese Extraportion Eiweiß überhaupt nicht – nicht mal, wenn du regelmäßig Sport machen solltest.“ Dem Experten zufolge seien diese Artikel noch rausgeschmissenes Geld, das man sich durch eine ausgewogene Ernährung sparen könne.