Veröffentlicht inVermischtes

Edeka: Kinder werden angelockt – dahinter steckt mieser Betrug

Auf Facebook gehen gerade diverse Posts herum, dass Schüler bei Edeka einen 250 Euro Gutschein erhalten. Das steckt dahinter.

© imago/Schöning

So tricksen Supermärkte & Discounter dich aus – ohne dass du es merkst

Discounter und Supermärkte wollen, dass du möglichst viel bei ihnen einkaufst. Dazu werden alle erdenklichen Tricks verwendet. Wir zeigen sie dir in diesem Video.

In diversen Facebook-Gruppen wird gerade die Information geteilt, dass schulpflichtige Kinder bei Edeka 250 Euro erhalten sollen. Genaue Informationen gibt es nicht und es wird nur auf einen Link verwiesen. Der Betrugsversuch hat das Ziel, die sensiblen Daten der Betroffenen zu sammeln.

++ Rewe, Edeka, Kaufland & Co.: Experte deckt auf, was Kunden nicht wissen sollen – „Grobe Irreführung“ ++

Die Posts, dass Edeka angeblich 250 Euro an Kinder verschenken soll, stammen von verschiedenen Facebook-Profilen. Auffällig ist, dass viele dieser Profile erst vor kurzem erstellt wurden und noch gar keine anderen Beiträge veröffentlicht haben. Wahrscheinlich handelt es sich um gefälschte Facebook-Profile.

Edeka: Schüler werden ausgetrickst

Die Posts sind im Grunde alle gleich aufgebaut, aber oft variiert der Einsendeschluss. Häufig teilen die Posts auch einen Link, der auf die Aktion verweist und über den man daran teilnehmen kann. Laut „Correctiv“ ist diese Masche Edeka bereits bekannt.

Wenn man auf die Links klickt, die oft in den Beiträgen gepostet werden, gerät man auf eine Website, die täuschend echt aussieht. Dort soll man seine persönlichen Daten hinterlassen, um einen Gutschein zu erhalten. Erst im Kleingedruckten erkennt man, dass es sich nicht um eine offizielle Seite von Edeka handelt.

++ Edeka-Kunden schauen bei Reklame genauer hin – und fallen vom Glauben ab ++

Das Kleingedruckte auf der Website teilt mit, dass es sich um ein Gewinnspiel von der Firma „Bluereen Media Ltd.“ handelt und diese nicht in Beziehung zu Edeka steht. Wie „Correctiv“ berichtet, ist das Unternehmen vermehrt wegen Fake-Gewinnspielen aufgefallen.

Fake-Gewinnspiel wird auf Facebook geteilt

Mit dem Fake-Edeka-Gewinnspiel will man an sensible Daten gelangen. Wenn man seine Kontaktdaten angibt, kann dies oft unangenehme Folgen haben. Der Verbraucherschutz warnt, dass Betroffene „im Anschluss mit Werbung per E-Mail, SMS/MMS, per Post und in Form von Werbeanrufen rechnen“ müssen.



Wenn man an dem Gewinnspiel teilnimmt, erhalten Schüler sicherlich keinen 250 Euro Gutschein, sondern werden nur mit Werbung zugespammt. Facebook-User müssen aufpassen, dass sie nicht auf den Betrugsversuch hereinfallen und ihre persönlichen Daten teilen.