Veröffentlicht inVermischtes

Urlaub auf Mallorca: Reisende erleben Horror-Flug – Pilot setzt Notruf ab

Schrecksekunden für Passagiere und Besatzung eines Malle-Fliegers! Erst bei der Landung wird das Ausmaß deutlich.

u00a9 IMAGO/Martin Dalton

Mallorca: Das sind die Hotspots der beliebten Ferieninsel

Am Sonntagnachmittag (9. Juni) kam es am Flughafen in Wien zu unglaublichen Szenen. Ein Flieger aus Mallorca geriet bei der Landung in einen schweren Hagelsturm und wurde stark beschädigt. Für die Touristen an Bord wäre der Urlaub auf der Sonneninsel beinah in einer Katastrophe geendet.

Urlaub auf Mallorca: Pilot landet im Blindflug

Dass es im Flieger mal ruckelt und es zu Turbulenzen kommt, ist wohl jedem schon einmal passiert. Doch was die Mallorca-Urlauber bei der Heimreise nach Wien erlebt haben, dürften sie wohl nie wieder vergessen. Eine Maschine der österreichischen Fluggesellschaft Austrian Airlines geriet kurz vor der Landung in einen heftigen Hagelsturm.

+++ Urlaub auf Mallorca: Irre Szenen im Megapark – Besucher trauen ihren Augen kaum +++

Die Eisklumpen durchschlugen dabei nicht nur die Windschutzscheibe im Cockpit des Fliegers, sondern riss dazu auch noch die Nase komplett weg, wie die „Kronen Zeitung“ berichtet. Die Lage war anscheinend so ernst, dass der Pilot noch in der Luft den Notruf „Mayday“ abgesetzt hat. Danach landete er die Maschine im Blindflug. Nun äußert sich die Airline selbst zu den Geschehnissen.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter / X, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

„Gewitterzelle auf dem Wetterradar nicht ersichtlich“

Die Pressestelle der Austrian Airlines sagt gegenüber der „Mallorca Zeitung“: „Auf dem heutigen Flug OS434 von Palma de Mallorca nach Wien ist eine Maschine des Typs Airbus A320 durch Hagel beschädigt worden. Das Flugzeug geriet im Anflug auf Wien in eine Gewitterzelle, die für die Cockpit-Crew laut deren Aussage auf dem Wetterradar nicht ersichtlich war. Nach aktuellem Stand wurden durch den Hagel die beiden vorderen Cockpit-Scheiben des Flugzeuges, die Flugzeugnase (Radom) sowie so manche Verkleidungen beschädigt.“


Mehr News haben wir heute hier für dich zusammengestellt:


Bei der Landung wurde wie durch ein Wunder keiner verletzt. Die Passagiere sahen das Ausmaß des Unglücks erst beim Verlassen der Maschine – und dürften die Heimreise mit einem ordentlichen Schock fortgesetzt haben.