Veröffentlicht inPeine

Alkohol-Crash an Ampel: Überschlag in der Innenstadt

Peine. 

In der Nacht zu Donnerstag kam hat es in Peine auf der Duttenstädter Straße einen schweren Autounfall gegeben. Wie die Polizei mitteilt, war dabei Alkohol im Spiel. Wie durch ein Wunder wurde niemand verletzt.

Der mutmaßliche Unfallverursacher war gegen 2.55 Uhr an der Kreuzung zum Schwarzen Weg unterwegs. Dort missachtete er laut Polizei die Vorfahrt einer 30-Jährigen Frau, die mit ihrem Pkw Nissan auf dem Schwarzen Weg in Richtung Stederdorf fuhr. Die Ampel war zu dem Zeitpunkt ausgeschlatet.

Nach Angaben von Zeugen und der 30-Jährigen Nissanfahrerin soll der Mann nahezu ungebremst in Richtung Celler Straße in den Kreuzungsbereich eingefahren sein, wo es dann zum Zusammenstoß mit dem Pkw der 30-Jährigen gekommen ist.

Riesenglück im Unglück

Durch den Aufprall hat sich der Pkw des Verursachers mehrfach überschlagen und kam anschließend wieder auf den Rädern zum Stehen. Wie durch ein Wunder blieben beide Fahrzeugführer bei dem Unfall unverletzt.

Bei dem 39-Jährigen stellten die den Unfall aufnehmenden Beamten jedoch eine Alkoholfahne fest. Ein Alkotest ergab einen AAK-Wert von 0,85 Promille.

Dem Mann wurde ein Blutprobe entnommen und der der Führerschein wurde sichergestellt. An den nicht mehr fahrbereiten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von etwa 4.000 Euro.