Peine 

Männer werfen Steine auf Streifenwagen

  • Streifenwagen durch Steinwürfe beschädigt.
  • Polizeibeamte bei Widerstand verletzt.
  • Hintergründe völlig unklar.

Peine. Zwei junge Männer aus Ilsede haben bei der Polizei Peine für Ärger gesorgt. Die beiden hielten sich am Donnerstagnachmittag, 12. Oktober, erstmal im Hinterhof des Polizeikommissariats auf, schreiben die Beamten.

Praktisch: Beweisvideo gemacht

Zwei Polizisten sprachen die Männer an und sagten ihnen, dass der Eingang vorne ist. Das war den beiden offenbar egal, sie gingen schnurstracks auf die abgestellten Streifenwagen zu. Einer warf dann unvermittelt Steine auf die Autos, was der andere wiederum mit seinem Handy filmte.

Zwar liefen die Männer weg, die Polizei konnte sie aber kurz nach der Aktion in der Nähe stellen. Wobei das auch alles andere als leicht war. So leisteten die nach Polizeiangaben in Ilsede lebenden Flüchtlinge Widerstand und verletzten zwei Beamte leicht.

Hoher Schaden

Was die 21 und 23 Jahren alten Männer zu der Tat trieb, weiß die Polizei nach eigenen Angaben noch nicht. Der entstandende Schaden beträgt rund 3.000 Euro.

Peine 

Gaststätten-Einbrecher in Peine

Foto: dpa
Mehr lesen