Peine 

Friedensweg in Peine - Moscheen und Kirche laden ein

Die Organisatoren des Friedensweges, der am 13. November stattfinden soll.
Die Organisatoren des Friedensweges, der am 13. November stattfinden soll.
Foto: Ev.-luth. Kirchenkreis Peine

Zum ersten Mal planen die Muslime und Christen in Peine einen gemeinsamen Friedensweg.

Geplant ist ein Spaziergang am Montag, den 13. November. Den Beginn macht um 18 Uhr die St.-Jakobi-Kirche.

Anschließend führt der Spaziergang über die Eyyüpsultan Moschee in der Braunschweiger Straße und dann zur Takva-Moschee ein paar Häuser weiter. Von dort aus geht es zur Lutherkirche an der Braunschweiger Straße. Den Abschluss macht die Al-Hidaia-Moschee am Carl-von-Ossietzky-Platz mit einem kleinen Imbiss.

An jeder Station wird das jeweilige Gotteshaus kurz vorgestellt. Außerdem gibt es einen kurzen Text der eigenen religiösen Tradition zum Thema Frieden und abschließend wird ein kurzes Gebet gesprochen.

Zehn Tage vor dem Buß- und Bettag beginnt in der evangelischen Kirche die Friedensdekade. Weil die Sehnsucht nach Frieden aber alle Religionen eint und die Moscheen in direkter Nachbarschaft zur Lutherkirche liegen, soll dieses Jahr der gemeinsame Friedensweg begangen werden.