Peine 

Gewaltorgie in Woltwiesche: 2 Männer verletzt - 4 in Haft

Lengede. Ihre Begegnung mit vier jungen Männern im Lengeder Teilort Woltwiesche hätten ein 29- und ein 39-jähriger Mann beinahe mit dem Leben bezahlt: Die vier 17- bis 21-Jährigen sollen die beiden "aus nichtigem Anlass" angegriffen und schwer verletzt haben.

Eines der beiden Opfer habe "eine Vielzahl von Frakturen im Kopfbereich" erlitten, das andere mehrere Schnittverletzungen ebenfalls am Kopf, teilten die Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfsburg sowie die Staatsanwaltschaft Hildesheim am Dienstagvormittag mit.

Die vier mutmaßlichen Täter sitzen seit Montag in Untersuchungshaft; ein Richter habe auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl erlassen.

Zufällig getroffen

Ereignet hat sich die Bluttat bereits am Wochenende am Fuhseblick in Woltwiesche. Polizeikräfte seien zu einem Verletzten gerufen worden. In unmittelbarer Nähe fanden die Beamten den zweiten Schwerverletzten.

Wie die Ermittlungen inzwischen ergaben, sollen die vier Beschuldigten die beiden Männer zufällig getroffen und sofort angegriffen haben. Selbst als diese am Boden lagen, ließen sie nicht von ihren Opfern ab, sondern traten gegen ihre Köpfe; auf einen der beiden sollen sie zudem mit einer Flasche eingeschlagen haben.

Die zunächst flüchtigen Angreifer konnte die Polizei wenig später stellen und festnehmen. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft hat einer der Beschuldigen "die Vorwürfe gegen die Gruppe weitgehend eingeräumt".

Gifhorn 

Nach Horror-Crash: Bangen um die Beifahrerin

Am Zustand des Wracks wird deutlich, mit welcher Geschwindigkeit die Wagen miteinander kollidiert sind.
Am Zustand des Wracks wird deutlich, mit welcher Geschwindigkeit die Wagen miteinander kollidiert sind.
Foto: Yvonne Nehlsen / regios24
Mehr lesen