Peine 

Versuchte Tötung: Frau niedergestochen

Foto: Christopher Kulling
  • Mann geht mit Messer auf Frau los.
  • 19-Jährige nicht in Lebensgefahr.
  • Auch 23-Jähriger wird verletzt.

Peine. In Stederdorf ist es zu einem versuchten Tötungsdelikt gekommen. Ein Mann sitzt deswegen in U-Haft. Die Polizei teilt am Freitag, 29. Dezember, mit, dass sich am Mittwochabend zwei Männer im Alter von 23 und 48 Jahren in einem Wohnhaus getroffen haben.

Als dann eine 19-jährige Bekannte der beiden kam, sei der Ältere der beiden auf die Frau zugegangen, habe sie geschubst und ins Gesicht geschlagen.

Messer gezückt

Außerdem, so die Aussage von Zeugen, soll der Mann einen kleinen Geldbetrag von der jungen Frau zurückverlangt haben, welchen er ihr vorher offenbar geliehen hatte. Der Streit eskalierte und der 48-Jährige zog ein Messer und stach damit der Frau in den Oberkörper.

23-Jähriger schreitet ein

Die Zeugen sagen laut Polizeimitteilung, dass der 23-Jährige den Angriff verhindern wollte und deswegen auf den Tatverdächtigen losging. Er konnte den 48-Jährigen zu Boden bringen, verletzte sich dabei aber selbst am Arm.

Sowohl der 23-Jährige als auch die 19-Jährige mussten im Krankenhaus behandelt werden, Lebensgefahr besteht laut Polizei nicht.

SEK nimmt Mann fest

Ein SEK-Kommando konnte den 48-Jährigen am frühen Donnerstagmorgen in seiner Wohnung festnehmen. Widerstand leistete er nicht. Der Beschuldigte wurde inzwischen einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ gegen 48-Jährigen Haftbefehl wegen versuchten Mordes beziehungsweise gefährlichen Körperverletzung

Beweismittel sichergestellt

Bei einer durchgeführten Wohnungsdurchsuchung fanden die Ermittler Beweismittel und das mutmaßliche Tatmesser. Der Tatverdächtige bestreitet die Tat. Die Ermittlungen laufen.