Peine 

Tod am Baum: 19-Jähriger stirbt bei Klein Gleidingen

Einsatzkräfte vor Ort vor dem völlig zerstörten Auto.
Einsatzkräfte vor Ort vor dem völlig zerstörten Auto.
Foto: Siegfried Denzel

Vechelde. Ein 19-Jähriger aus Groß Gleidingen ist in der Nacht zum Sonntag bei einem Verkehrsunfall auf der K57 zwischen den beiden Vechelder Ortsteilen Klein und Groß Gleidingen ums Leben gekommen. Am Ausgang einer leichten Links-Rechts-Kurve hatte der junge Mann die Kontrolle über seinen Wagen verloren, war nach rechts von der Straße abgekommen und mit der Fahrerseite gegen einen Baum geprallt.

Die Rettungskräfte konnten nichts mehr für den 19-Jährigen tun; den Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehr Vechelde mit ihren Ortswehren aus Groß und Klein Gleidingen sowie Wedtlenstedt blieb lediglich, den Leichnam aus dem völlig zerstörten Wagen zu bergen. Der Fahrer saß alleine im Auto.

Die K57 war bis zum frühen Sonntagmorgen voll gesperrt, die Feuerwehr leitete den nur schwachen Verkehr örtlich um.

Die Bilder zum Unfall:

Peine 

40 Jahre nach dem Aus: Lengede feiert seinen Bergbau

Bürgermeisterin Maren Wegener und Gerhard Pape, stellvertretend für alle Bergmannsvereine, erinnern an der letzten Lore an das Ende des Bergbaus heute vor 40 Jahren in Lengede.
Bürgermeisterin Maren Wegener und Gerhard Pape, stellvertretend für alle Bergmannsvereine, erinnern an der letzten Lore an das Ende des Bergbaus heute vor 40 Jahren in Lengede.
Foto: Rudolf Karliczek
Mehr lesen