Peine 

Silvester in Peine: Polizei auf Trab

Das Polizeigebäude in Peine: In der Nacht zum 1. Januar flitzten die Beamten hier rein und raus.
Das Polizeigebäude in Peine: In der Nacht zum 1. Januar flitzten die Beamten hier rein und raus.
Foto: Christopher Kulling

Peine. Die Polizei in Peine hatte in der Silvesternacht viel zu tun: Insgesamt sind die Beamten mehr als 30 Mal ausgerückt - egal ob Sachbeschädigung, Streitigkeiten oder Körperverletzungen: An kurze Pausen war nicht zu denken. "Die Einsatzabarbeitung zog sich bis zum Morgen hin", so Stefan Rinke von der Polizei Peine.

Besonders nach Mitternacht häuften sich die Alarmierungen. Immerhin: In Peine wurde in der Silvesternacht niemand schwer verletzt, auch "größere Einsatzlagen" gab es nicht.

Peine 

700 Kilometer in 7 Tagen - Fit mit Patrick Rokohl

Von links: Daniel Sowa mit Boxweltmeister Patrick Rokohl und dem ersten Vorsitzenden des Vereins, Holger Busse.
Von links: Daniel Sowa mit Boxweltmeister Patrick Rokohl und dem ersten Vorsitzenden des Vereins, Holger Busse.
Foto: Holger Busse/Lila Hoffnung e.V.
Mehr lesen