Peine 

Die Zeichen stehen auf Streik: Peiner Verwaltung dicht

Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes beteiligen sich in Peine an einem Warnstreik der Gewerkschaft Komba.
Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes beteiligen sich in Peine an einem Warnstreik der Gewerkschaft Komba.
Foto: dpa

Peine/Salzgitter. Im Landkreis Peine und in Salzgitter wird gestreikt. Am Donnerstag, 1. März, rechnet der Landkreis Peine mit Warnstreiks, teilt dieser am Dienstag in einer Pressemitteilung mit.

Demnach erwarte der Landkreis Warnstreiks in den Dienststellen des Landkreises und im Abfallwirtschaftsbetrieb. Dabei könne nicht abgeschätzt werden, wie viele Mitarbeiter sich am Streik beteiligen.

Grund des Streiks seien die aktuellen Tarifverhandlungen. Der Landkreis weist darauf hin, dass einzelne Dienstleistungen und die Abfallentsorgung eingeschränkt sein können. Auf die aktuelle Lage am Donnerstag soll jedoch kurzfristig reagiert werden.

Die Forderungen

Laut der Gewerkschaft "Komba" hatte die erste Verhandlungsrunde keine Ergebnisse hervor gebracht. Die Gewerkschaft fordert Entgeltherhöungen um 6 Prozent, mindestens aber um 200 Euro. Dieser Forderung solle mit dem Streik Nachdruck verliehen werden. Die Gewerkschaft hat deshalb gemeinsam mit Ver.di alle Mitglieder aufgerufen, an einem Demonstrationszug und einer anschließenden Kundgebung teilzunehmen.

In Salzgitter soll es um 9.30 Uhr eine Kundgebung vor dem Rathaus geben.