Peine 

Nach schwerem Lkw-Unfall: A2 weiter einspurig

Der Fahrer dieses Sattelzugs aus dem Kreis Lippe konnte sich unverletzt aus dem Wagen retten. Der mutmaßliche Unfallverursacher hatte nicht so viel Glück.
Der Fahrer dieses Sattelzugs aus dem Kreis Lippe konnte sich unverletzt aus dem Wagen retten. Der mutmaßliche Unfallverursacher hatte nicht so viel Glück.
Foto: Thomas Freiberg

Peine/Braunschweig. Nach dem Unfall auf der A2 zwischen Peine und Braunschweig bleibt die Straße auch am Mittwoch nur einspurig befahrbar. Das berichtet die Polizei Braunschweig auf news38.de-Anfrage am Morgen. Demnach werden im Laufe des Tages noch Ausbesserungen an der Fahrbahn vorgenommen.

Wann die rechte Fahrbahn wieder freigegeben werden kann, konnte die Polizei am Morgen noch nicht sagen. Die Empfehlung lautet daher: Die Strecke zwischen Peine-Ost und der Raststätte Zweidorfer Holz zu umfahren.

Unfallfahrer schwer verletzt

Der Verkehr hatte sich nach dem schweren Lkw-Unfall, bei dem der Fahrer schwer verletzt wurde, mehrere Stunden gestaut. Trotz der Rettungsarbeiten konnte der mutmaßliche Unfallverursacher erst nach einer Stunde aus der Fahrerkabine befreit werden.

Der Unfall hatte sich gegen 16.50 Uhr ereignet; kurzzeitig war die Autobahn komplett gesperrt.

Bilder von der Unfallstelle