Peine 

Schläge im Kleingarten: Endstation Psychiatrie

Der Mann habe sich "körperlich und verbal aggressiv gezeigt", berichtet die Polizei Peine (Symbolbild).
Der Mann habe sich "körperlich und verbal aggressiv gezeigt", berichtet die Polizei Peine (Symbolbild).
Foto: dpa

Peine. Von wegen Kleingartenidylle: Auf dem Gelände des Vereins "An der Laubenkolonie" in Peine ist es am frühen Montagmorgen zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen einem 43- und eine 27-jährigen Mann gekommen.

In deren Verlauf habe der ältere der beiden seinem Kontrahenten mit der Faust ins Gesicht geschlagen und dabei eine Platzwunde zugefügt. Auch bei Eintreffen der Polizei habe sich der 43-Jährige "körperlich und verbal aggressiv" gezeigt.

Mit Rettungswagen nach Königslutter

Die Beamten vermuteten eine "starke Alkohol- und Medikamentenbeeinflussung" bei dem Mann und nahmen zunächst in Gewahrsam. Weil er aber auch hier "psychische Auffälligkeiten" zeigte, ließ die Polizei den Peiner mit einem Rettungswagen ins Psychiatriezentrum Königslutter bringen.

Unterdessen läuft nicht nur gegen ihn ein Strafverfahren: Auch gegen den 27-Jährigen ermitteln die Beamten wegen Körperverletzung.

Gifhorn 

Tödlicher Stromschlag: 19-Jähriger stirbt an Oberleitung

Bei Winkel ist der junge Gifhorner auf einen Oberleitungsmasten geklettert - und dabei tödlich getroffen worden (Symbolfoto).
Bei Winkel ist der junge Gifhorner auf einen Oberleitungsmasten geklettert - und dabei tödlich getroffen worden (Symbolfoto).
Foto: dpa
Mehr lesen