Peine 

Lkw-Unfälle auf der A2: Fahrer eingeklemmt

Die Unglücksfahrer waren in ihren Kabinen zwar eingeklemmt - nach Angaben der Polizei überstanden sie die Unfälle aber ohne Verletzungen (Archivbild).
Die Unglücksfahrer waren in ihren Kabinen zwar eingeklemmt - nach Angaben der Polizei überstanden sie die Unfälle aber ohne Verletzungen (Archivbild).
Foto: Julian Stratenschulte / dpa
  • Nach Unfällen auf A2: Autobahn wieder frei.
  • Zwei Fahrer eingeklemmt - und unverletzt!
  • Höhe des Schadens noch unklar.

Peine. Glück im Unglück für zwei Lkw-Fahrer: Bei den Unfällen auf der A2 bei Peine am Mittwochvormittag und -mittag sind sie beim Aufprall auf den jeweiligen Vordermann nach Angaben der Polizei in ihren Kabinen zwar eingeklemmt worden - sie blieben aber "ohne Verletzungen".

Autobahn wieder frei

Nach einem ersten Lkw-Unfall am Morgen hatte sich im Rückstau gegen Mittag ein zweiter Crash ereignet. Nach stundenlangen Bergungsarbeiten und entsprechendem Rückstau vor den Unfallstellen ist die Autobahn inzwischen wieder freigegeben, berichtete die Polizei.

Fahrzeuge verkeilt

Als kompliziert haben sich demnach vor allem die Arbeiten an der ersten Unfallstelle erwiesen: Zwischen Peine-Ost und Röhrse war ein 23-Jähriger mit seinem Lkw so heftig auf den Vordermann aufgefahren, dass die Fahrzeuge ineinander verkeilt waren

Der Folge-Unfall hatte sich dann zwischen Zweidorfer Holz und Peine ereignet; der 45-jährige Unglücksfahrer musste von der Feuerwehr aus dem zerstörten Führerhaus befreit werden.

Die genaue Schadenshöhe steht laut Polizei noch nicht fest, ebensowenig die konkrete Unglücksursache.