Peine 

Kronkorken gegen Darmkrebs: "Wahnsinn" in Peine

Vereinschef Holger Busse und seine Mitstreiter von "Lila Hoffnung" haben in Peine wieder jede Menge Kronkorken gesammelt.
Vereinschef Holger Busse und seine Mitstreiter von "Lila Hoffnung" haben in Peine wieder jede Menge Kronkorken gesammelt.
Foto: Lila Hoffnung-CED und Darmkrebshilfe e.V.

Peine. Die Kronkorken-Sammlung des Peiner Vereins "Lila Hoffnung-CED und Darmkrebshilfe" geht weiter. Und nicht nur das: "Von Sammlung zu Sammlung brechen wir eigene Rekorde", freut sich Vereinschef Holger Busse über die Resonanz der Aktion am Samstag in der Fußgängerzone von Peine.

"Leute standen Schlange"

"Was hier zusammengekommen ist, ist der Wahnsinn. Zum Teil standen die Leute Schlange", schildert er. In den vergangenen zwölf Monaten haben er und seine Mitstreiter bereits mehr als 1,5 Tonnen der Flaschen-Verschlüsse gesammelt. Der Erlös kommt der von der Felix-Burda-Stiftung ins Leben gerufenen "Patientenhilfe Darmkrebs" zugute.

Laut Busse kommen die Kronkorken-Spender inzwischen nicht nur aus Peine, sondern auch aus Braunschweig, Gifhorn, Wolfsburg und Königslutter. Einige von ihnen fahren extra deshalb nach Peine, um ihr Sammelgut für den guten Zweck dort abzugeben.