Peine 

Nach Brand in Wohnhaus in Münstedt: So weit sind die Ermittler

Das Haus in Münstedt brannte lichterloh.
Das Haus in Münstedt brannte lichterloh.
Foto: Feuerwehr Vechelde-Wahle

Peine. Nach dem Brand eines Wohnhauses in Münstedt kann die Polizei weder eine elektrische Brandursache, noch Brandstiftung ausschließen. Wie die Polizei in Peine am Montag berichtet, war das Wohnhaus in der Schmedenstedter Straße bei dem Brand schwer beschädigt worden.

Die Polizei hatte daraufhin die Ermittlungen am Montag aufgenommen und auch einen Sachverständigen zur Begutachtung des Objekts hinzugezogen.

---------------------

Mehr Themen:

---------------------

Zeugen gesucht

Laut Polizei war das Feuer gegen 20.50 Uhr in dem leerstehenden Haus ausgebrochen. Eine elektrische Brandursachce und auch Brandstiftung seien nicht ausgeschlossen.

Die Polizei in Peine sucht auch weiter nach Zeugen, die Hinweise zu dem Brand geben können. Erreichbar sind die Beamten unter 05171/9990.