Peine 

Mehrere Schwerverletzte bei Unfall auf A2: Trümmer fliegen bis auf einen Rastplatz

Die A2 ist in Richtung Berlin kurz hinter der Anschlussstelle Hämelerwald komplett gesperrt.
Die A2 ist in Richtung Berlin kurz hinter der Anschlussstelle Hämelerwald komplett gesperrt.
Foto: Holger Hollemann/ dpa

Peine. Nach einem Unfall mit zwei Schwerverletzten ist die A2 Richtung Berlin kurz hinter der Anschlussstelle Hämelerwald vorübergehend komplett gesperrt worden. Drei weitere Verkehrsteilnehmer verletzten sich leicht.

Gegen 12.45 Uhr konnte die Fahrbahn jedoch wieder freigegeben werden. Der Unfall mit insgesamt vier Fahrzeugen hatte sich kurz nach 9.00 Uhr ereignet.

Unfall auf A2: Auto durch die Luft katapultiert

Demnach soll ein Fahrer die Kontrolle verloren haben und rechts von der Fahrbahn abgekommen sein. Dort befand sich ein vorausfahrendes Auto, das gerade auf den Rastplatz Röhrse Süd fahren wollte.

Durch den Zusammenprall wurde dieser Wagen nach vorne katapultiert, beschreibt die Autobahnpolizei die Situation. Er überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen.

Trümmerteile fliegen bis auf Rastplatz

„Die Fahrzeuge liegen zum Teil mehr als 50 Meter weit auseinander; mindestens vier Personen wurden verletzt, zwei davon schwer“, sagte ein Sprecher. Trümmerteile flogen auch auf den Parkplatz Röhrse Süd, der weiterhin gesperrt ist. (mb/dpa)