Peine 

Mann kracht auf anderes Auto - dies entpuppt sich als Polizeiwagen

Der Mann hatte einen zivilen Polizeiwagen gerammt. (Symbolfoto)
Der Mann hatte einen zivilen Polizeiwagen gerammt. (Symbolfoto)
Foto: dpa

Peine. Ein Autofahrer hat in Peine bei einem Unfall ein anderes Auto gerammt. Das Unglückliche: Bei dem Wagen handelte es sich um einen zivilen Streifenwagen der Polizei. Wie die Beamten am Donnerstag mitteilten, war er Mann am Mittwochabend auf der K69 in Richtung Essinghausen unterwegs.

Von hinten gerammt

Auf Höhe der Abzweigung zur Kunzendorfer Straße fuhr ein anderes Auto langsam vor ihm her. Dass der Wagen schließlich komplett stehen blieb, übersah der 42-Jährige und krachte mit seinem auf das andere Auto.

Lange mussten die Unfallbeteiligten dann auch nicht auf die Polizei warten. Denn: Bei dem getroffenen Wagen handelte es sich um ein Zivilfahrzeug der Polizei.

----------------------

Mehr aus Peine:

----------------------

Zusätzlich alarmierte Beamten nahmen den Unfall schließlich auf. Im Atem des Unfallfahrers bemerkten die Beamten dann auch noch eine Fahne. Ein Atemalkoholtest bestätigte dies: Der 42-Jährige pustete stattliche 2,36 Promille.

Außerdem stellten die Beamten fest, dass der Unfallfahrer keinen Führerschein hatte. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 2.000 Euro. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. (mvg)