Peine 

Bahn-Chaos in Peine: Zug entgleist – massive Einschränkungen auf der Strecke Hannover – Braunschweig

Ein Güterzug ist am Mittwoch in Peine entgleist. Auch am Abend schränkte er noch den Bahnverkehr ein.
Ein Güterzug ist am Mittwoch in Peine entgleist. Auch am Abend schränkte er noch den Bahnverkehr ein.
Foto: Thomas Freiberg

Peine. Bahn-Chaos in Peine! Ein Güterzug ist am Mittwochnachmittag am Peiner Bahnhof entgleist. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei wurden aber keine Menschen dabei verletzt. Züge mussten umgeleitet werden. Zuerst hatten die "Peiner Nachrichten" berichtet.

Der Zugunfall gegen 15 Uhr hatte den Bahnverkehr für mehrere Stunden lahmgelegt. Auf der Strecke von Hannover nach Braunschweig kam es zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen, die auch noch bis in den Abend hin anhielten.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Alkohol-Sperren für das Auto? Experten beraten in Goslar über Alkolocks

Mit dicker Verspätung: Hoheworthbrücke in Braunschweig wird erneuert

• Top-News des Tages:

Neues Eintracht-Video soll pushen: "Der Ball liegt bei uns"

VW-China-Chef Wöllenstein wird Markenvorstand bei Volkswagen

-------------------------------------

Güterzug zerstörte Signalanlagen und beschädigte Weichen

Der Güterzug sprang aus bislang unbekannter Ursache aus seinem Gleisbett. So blockierte er die Schienen in Richtung Braunschweig. Außerdem wurden dabei Signalanlagen und Weichen beschädigt, was zu massiven Auswirkungen im Zugverkehr führte.

"Die Ursachen werden derzeit ermittelt", teilte Polizeisprecherin Angelika Kubik auf Nachfrage von news38.de mit.

Warum der Zug entgleiste, ist noch unklar

Die Polizei war außerdem mit einem Hubschrauber im Einsatz, um sich einen besseren Eindruck der Gleise aus der Luft zu beschaffen, so Kubik. Auch wurden Luftaufnahmen für die weitere Ermittlung aufgenommen.

Es bestand keine Gefährdung von Anwohnern. Niemand wurde verletzt. Auch ist am Abend klar, dass der Güterzug kein Gefahrgut transportierte.

Züge über Hildesheim umgeleitet

Ein Schienenersatzverkehr der Westfalenbahn wurde eingerichtet. Die Züge werden teilweise über Hildesheim umgeleitet. Abends arbeiteten die Bahnmitarbeiter mit Hochdruck daran, dass die Signale wieder funktionieren und die Weichen wieder eingerichtet werden konnten.

Was mit dem Zug weiter passiert, ist noch unklar. Die Polizei konnte noch nicht sagen, ob der Güterzug, der aus elf Wagen besteht, noch fahrtüchtig ist. Aufgerichtet sei er aber wieder. (js)