Peine 

Motorrad in Flammen: Mann aus Ilsede verbrennt sich an den Händen

Christoph 30 brachte den Notarzt nach Oberg. (Archivbild)
Christoph 30 brachte den Notarzt nach Oberg. (Archivbild)
Foto: Siegfried Denzel

Peine/Ilsede. Bei einem Motorradbrand in Oberg hat sich an Mann an den Händen verletzt. Der 53-Jährige Besitzer der Maschine hatte am Donnerstagmittag sein brennendes Bike in der Garage entdeckt, schreibt die Polizei.

Als er selbst versuchte, die Flammen zu löschen, verbrannte er sich an den Händen. Neben einem Rettungswagen war auch Rettungshubschrauber Christoph 30 im Einsatz. Er brachte den Notarzt zu dem Verletzten in den Peiner Weg. Der 53-Jährige kam nach einer ersten Behandlung ins Krankenhaus.

Ähnliche Artikel:

Nachbar im Einsatz: Feuer im Garagenanbau gelöscht

Garagen-Brand: Warum fackelte der Sperrmüll ab?

Explosion bei Ilsede: Wenn Feuerwehren üben

Die Polizei glaubt, dass Benzin aus einem ausgebauten Motorradtank ausgelaufen war und sich dann vermutlich durch einen Katalytofen entzündet hat.

Die Feuerwehr Münstedt schreibt, dass das Feuer schnell unter Kontrolle war. Das Motorrad wurde zerstört. Zur Schadenhöhe können die Beamten noch keine Angaben machen. (ck)