Peine 

Verheerender Großbrand in Hohenhameln: Es wahr wohl Fahrlässigkeit

Das Wohn- und Stallgebäude im Bekumer Ring ist am  Samstagnachmittag vollkommen niedergebrannt.
Das Wohn- und Stallgebäude im Bekumer Ring ist am Samstagnachmittag vollkommen niedergebrannt.
Foto: Feuerwehr Hohenhameln

Hohenhameln. Nach dem verheerenden Großbrand eines Wohn- und Stallgebäudes in Hohenhameln haben sich Experten den Brandort mal genauer angesehen. Jetzt gibt es laut Polizei Peine eine klare Tendenz dazu, wodurch das Feuer entstanden ist.

Feuer in Hohenhameln: Das sagt der Experte

Demnach geht der Brandsachverständige davon aus, dass der Brand in Stedum-Bekum fahrlässig verursacht wurde – und zwar bei Dacharbeiten. Aber: Nach wie vor könne auch ein technischer Defekt "nicht vollkommen ausgeschlossen" werden.

Mehr zu dem Feuer in Stedum-Bekum:

Die Polizei ermittelt in dem Fall weiter. Klar ist: Das Gebäude ist vollkommen niedergebrannt. Die Flammen haben einen geschätzten Schaden von rund 450.000 Euro angerichtet – und das ist nur der finanzielle Verlust...

Bilder des Brands:

Eine neunköpfige Familie hat ihr Zuhause verloren. Die Gemeinde hat inzwischen ein Spendenkonto für die Betroffenen eingerichtet. (ck)