Peine 

Peine: Gartenlaube gerät in Brand – Mann (52) will mit Gießkanne löschen und verletzt sich schwer

Die Feuerwehr in Peine rückte zu einem Brand in einer Gartenlaube aus. (Symbolbild)
Die Feuerwehr in Peine rückte zu einem Brand in einer Gartenlaube aus. (Symbolbild)
Foto: imago

Peine. Gartenlaube in Peine in Brand!

Am Rosenmontag kam es gegen 17.10 Uhr in der Vöhrumer Straße, im Kleingartenverein "Gleisdreieck", zum Brand einer Gartenlaube. Dabei kam eine Person mit einer Rauchgasintoxikation ins Krankenhaus.

Brand in Peine: 52-Jähriger verletzt

„Lebensgefahr ist nicht ganz auszuschließen“, heißt es in der Mitteilung der Polizei. Nach ersten Ermittlungen geriet die Wand der Hütte nach Befeuern des Ofens in Brand und führte letztlich dazu, dass die Gartenlaube auch Feuer fing.

Ein 52-Jährige versuchte noch das Feuer mit einer Gießkanne zu löschen. Dabei erlitt er eine Rauchgasintoxikation.

Die eingesetzte Feuerwehr, die mit 10 Fahrzeugen vor Ort war, löschte den Brand. Die Höhe des Sachschadens beträgt etwa 10.000 Euro. Für die Zeit der Löscharbeiten musste die Bahnstrecke Hannover - Peine in der Zeit von 17:40 Uhr bis 18:20 Uhr für den Zugverkehr gesperrt werden. (ms)