Peine 

Vermisste Frau aus Peine: Polizei sucht mit Mantrailer - aber der verliert die Spur

Ein Mantrailer - also ein Spürhund - hat nach der Frau aus Peine gesucht. Leider erfolglos (Symbolbild).
Ein Mantrailer - also ein Spürhund - hat nach der Frau aus Peine gesucht. Leider erfolglos (Symbolbild).
Foto: dpa

Peine. In Peine wachsen die Sorgen um eine vermisste Frau. Auch am dritten Tag nach ihrem Verschwinden fehlt von der 34-Jährigen jede Spur. Diese verliert sich am Samstagnachmittag – da wollte die Frau eigentlich nur in einem Supermarkt in der Innenstadt einkaufen gehen.

Die Polizei ermittelt in alle Richtungen, zuletzt setzten die Beamten einen Spürhund ein: "Leider hat sich die Spur verlaufen", so Polizeisprecher Matthias Pintak am Dienstag zu news38.de.

Polizei Peine hat keine heiße Spur

Demnach werden derzeit noch Befragungen durchgeführt. Ein Hubschrauber kam bisher noch nicht zum Einsatz. "Die Polizei hat im Moment keinen konkreten Anhaltspunkt, wo sich die Frau aufhalten könnte", so Pintak.

Zuvor hatte es geheißen, dass für die 34-Jährige eine Gefahr bestehen könnte.

Das ist die Vermisste aus Peine:

  • etwa 1,70 Meter groß
  • normale Statur
  • braune Haare
  • braune Augen
  • Sprache: deutsch (sehr gebrochen)
  • Sprache: slowakisch/ungarisch ohne Akzent
  • braune Winterjacke mit Kapuze
  • pinkfarbenes Oberteil
  • Hose entweder blau oder weiß

Familie, Freunde und Polizei hoffen nach wie vor auf Hinweise aus der Bevölkerung. Wer kann Angaben dazu machen, wo sich die 34-Jährige aufhält? Die Polizei ist unter der Telefonnummer 05171/9990 zu erreichen. (ck)