Peine 

Peine: So geht es Christian nach der Stammzellen-Spende

Dem 13-jährigen Christian aus Woltorf geht es  nach der Stammzellenspende wieder besser.
Dem 13-jährigen Christian aus Woltorf geht es nach der Stammzellenspende wieder besser.
Foto: DKMS gemeinnützige GmbH

Peine. Christian aus Woltorf ist im vergangenen Jahr an Blutkrebs erkrankt. Nach seiner Stammzellenspende geht es dem mittlerweile 13-Jährigen besser.

Wie die "Peiner AllgemeineZeitung" berichtete, wurde die Stammzellentransplantation im vergangenen Oktober durchgeführt. Mehrere Wochen musste der Junge aus Woltorf danach im Krankenhaus bleiben.

Im Januar habe ihn eine Infektion noch einmal belastet, doch jetzt geht es ihm wieder besser. Er ist wieder zu Hause, seine Freunde können ihn endlich wieder besuchen.

+++Treffer! Christian findet Stammzellenspender+++

Im März wird Christian 14 Jahre alt, im Sommer will er bei einer Reha an einem See Kraft tanken. Danach würde er gerne wieder zur Schule gehen - und irgendwann auch wieder Handball und Fußball spielen. (js)