Peine 

Schon wieder! Osterbrunnen in Peine zerstört – Kita-Kinder sind ganz traurig

So bunt geschmückt war der Osterbrunnen in Peine am Samstag.
So bunt geschmückt war der Osterbrunnen in Peine am Samstag.
Foto: Peine-Marketing

Peine. In Peine kullern die Tränen, so groß ist die Enttäuschung. Unbekannte haben die mit viel Liebe bemalten Ostereier am Osterbrunnen geklaut oder zerstört. Die Kinder der Kita "Bärenhöhle" hatten sie liebevoll gestaltet und erst vergangenen Samstag aufgehängt. 250 waren es.

Schon am Montag waren die Eier weg oder schwammen im Brunnen. Letztere sollen wieder aufgehängt werden. Immerhin. Die große grüne Osterkrone ist noch da. Aber ohne den Kindergartenschmuck nur halb so schön.

Enttäuschung in Peine ist riesig

Wer tut so etwas? Das fragen sich unter anderem Kita-Leiterin Cornelia Zippler und Marina Schmidtmeier, die seit vielen Jahren als Mitarbeiterin von Peine-Marketing das Osterbrunnen-Schmücken organisiert.

"Unsere Kinder sind so stolz auf den schönen Brunnen und im Vorfeld wochenlang begeistert bei der Sache. Sie verwandeln die Eier in kleine Kunstwerke und freuen sich dabei umso mehr aufs Osterfest", erklären auch die Mitarbeiterinnen der "Bärenhöhle".

Marina Schmidtmeier ergänzt: "Leider passiert das seit Jahren immer wieder. Innerhalb kürzester Zeit sind fast alle Eier weg oder viele wurden in den Brunnen geworfen. Ich verstehe nicht, warum sich einige Menschen in unserer Stadt so verhalten."

Ähnliche Artikel:

Peines Bürgermeister, Klaus Saemann, ist ebenfalls frustriert: "Bereits vor zwei Jahren wurden die Ostereier der Kindergartenkinder entwendet und / oder zerstört. Wie traurig müssen die Kindergartenkinder sein, die sich so sehr um den schönen Osterschmuck bemüht haben, sich auf das Aufhängen am vergangenen Samstag gefreut haben und ihre Werke voller Stolz zur Verschönerung des Brunnens präsentiert haben."

Er habe es damals gesagt und wiederhole es jetzt noch mal mit Nachdruck: "Die oder der Zerstörer sollten sich schämen!" (ck)