Peine 

Frau geht mit Hund im Landkreis Peine Gassi – dann macht sie eine böse Entdeckung

"Vermeintlicher Giftköder?" schreibt die junge Frau auf Facebook und warnt weitere Hundehalter.
"Vermeintlicher Giftköder?" schreibt die junge Frau auf Facebook und warnt weitere Hundehalter.
Foto: Privat/Facebook-Gruppe Gross Lafferde ein Dorf mit Tradition

Eindringlich warnt eine junge Frau Tierhalter im Landkreis Peine: "Passt gut auf eure Hunde auf!", schreibt sie in einer öffentlichen Gruppe auf Facebook. Womöglich treibt ein Tierhasser sein Unwesen.

Hundehasser im Landkreis Peine unterwegs? Köder gefunden

Bei der Gassirunde mit ihrem Vierbeiner will das Frauchen am Waldrand in Groß Lafferde mit Tackerklammern präparierte Fleischklopse gefunden haben, die dort offenbar als Köder ausgelegt wurden.

Unter der zweiten Bank zum Lafferder Busch habe sie die gefährlichen Happen entdeckt und umgehend eingesammelt. Den sogenannten Giftköderradar – eine Seite, die Funde von gefährlichen Ködern aufnimmt – habe sie bereits informiert. Veterinäramt habe sie jedoch nicht erreicht und bei der Polizei soll man ihr erzählt haben, man sei nicht zuständig.

Polizei zuständig für Giftköder und präparierte Essensreste

In den Peiner Nachrichten stellen die Beamten der Polizei Peine jedoch richtig, dass in Vechelde und Ilsede keine entsprechende Meldungen über gefährliche Tierköder eingegangen seien. Man schließe außerdem aus, dass die Polizei derartiges behauptet haben soll. "Wenn Giftköder oder anders präparierte Essensreste gefunden werden, würden alle mögliche Beweise ausgewertet und gegebenenfalls einen Zeugenaufruf gestartet", erzählt die Polizei-Sprecherin der Zeitung.

-------------------------------

Mehr Nachrichten aus der Region

-------------------------------

Das Veterinäramt soll inzwischen um Kontakt mit Hundehalterin bemüht sein, heißt es weiter. Die Frau habe auf dem Anrufbeantworter eine Nachricht hinterlassen, sei aktuell jedoch selbst nicht zu erreichen. (aj)