Peine 

Drei Lkw-Unfälle auf A2 – kilometerlanger Stau bis nach Peine

Auf der A2 hat es am Vormittag gleich drei Unfälle gegeben.
Auf der A2 hat es am Vormittag gleich drei Unfälle gegeben.
Foto: Karliczek/Martinez

Lehrte/Peine. Auf der A2 hat es gleich drei Lkw-Unfälle gegeben. Jeweils in Richtung Hannover. Es gibt mindestens zwei Verletzte.

Gekracht hat es am Dienstag zunächst gegen 8.45 Uhr bei Lehrte-Ost. Laut Polizei Hannover wurden dabei beide Lkw-Fahrer leicht verletzt. Der Verkehr staute sich zeitweise auf bis zu sieben Kilometern Länge.

Unfälle im Rückstau bei Peine

In genau diesem Rückstau kam es dann gegen 9.50 Uhr zum zweiten Lkw-Unfall: In Höhe Peine kollidierten zwei Laster. Zunächst war befürchtet worden, dass es Verletzte gibt, weswegen ein Rettungshubschrauber angefordert wurde.

Vor Ort stellte sich dann aber heraus, dass offenbar keiner der Beteiligten verletzt wurde. Daher konnte der Hubschrauber wieder umdrehen, so die ersten Angaben der Polizei. Der Schaden wird auf rund 120.000 Euro geschätzt.

Zwei Stunden - drei Unfälle auf A2

Kurze Zeit später krachte es im Rückstau erneut: Laut einer Polizeisprecherin kollidierten diesmal ein 40-Tonner und ein Schwertransporter. Angaben zu Verletzen konnte sie nicht machen.

Wegen der Unfallaufnahme ist es auf der A2 derzeit sehr eng, weshalb es sich laut Verkehrsmanagementzentrale Niedersachsen entsprechend staut. Nur ein Fahrstreifen war zeitweise frei. Mittlerweile ist die Strecke aber wieder frei. (ck)

Bilder von der A2