Peine 

Böses Erwachen in Peine: Bewohner bemerkt Einbrecher – aber das Schlimmste kommt noch

Die Einbrecher kamen durch den Keller ins Haus (Symbolbild).
Die Einbrecher kamen durch den Keller ins Haus (Symbolbild).
Foto: Silas Stein/dpa

Peine. Nächtlicher Schock für einen Mann in Peine: Einbrecher sind gegen 0.40 Uhr in ein Wohnhaus im Nachtigallenweg eingedrungen. Laut Polizei brachen sie ein Fenster auf und gelangten durch den Keller ins Haus.

Dort durchwühlten sie diverse Wohnräume nach Beute. Der Bewohner wurde von den Geräuschen geweckt; er hatte im Obergeschoss geschlafen.

Einbrecher schubst Mann zurück

Als er im Flur nachsehen wollte, was los ist, schubste ihn einer der Täter zurück in den Raum. Dabei wurde der Hauseigentümer leicht verletzt.

Die Täter flüchteten in unbekannte Richtung. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei machten die Unbekannten auch Beute: Ein Tresor, Bargeld und Bankkarten sind futsch.

Polizei Peine hofft auf Hinweise

Wie hoch der Gesamtschaden ist, ist noch offen. Die Polizei Peine hofft jetzt auf Zeugenhinweise. Die entsprechende Telefonnummer lautet 05171/9990. (ck)