Peine 

Eigene Ehefrau misshandelt und geschlagen: Täter aus Peine vor Gericht

Der Angeklagte soll seine Ehefrau misshandelt und geschlagen haben. (Symbolbild)
Der Angeklagte soll seine Ehefrau misshandelt und geschlagen haben. (Symbolbild)
Foto: imago/blickwinkel

Edemissen. Ein 42 Jahre alter Mann muss sich ab dem 13. Juni vor dem Landgericht in Hildesheim verantwortenwegen Geiselnahme, versuchter Erpressung,Nötigung und Körperverletzung verantworten.

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann vor, im April 2016 seine nach jesidischem Glauben mit ihm verheiratete Frau in Edemissen im Landkreis Peine mehrfach geschlagen und misshandelt zu haben.

Familie mit dem Tode bedroht

Laut Anklage soll er sich während eines Telefonats mit dem Bruder seiner Ehefrau diese plötzlich gegriffen und während des Telefonats für den Bruder hörbar geschlagen haben. So habe er den Bruder zwingen wollen, die Frau umgehend aus der Wohnung abzuholen.

---------------------------

Mehr aus Peine:

---------------------------

Zehntausend Euro gefordert

Etwa eine Woche später soll der Angeklagte dann den Bruder der Frau, bei dem sie sich aufhielt, mit dem Tode bedroht haben, wenn dieser ihm die Frau nicht zurückbringen würde.

Als sie dieses abgelehnt habe, soll er zehntausend Euro verlangt haben und angekündigt haben, die Familie seiner Frau anderenfalls zu töten. (mvg)