Peine 

B65: Tödlicher Unfall in Peine – Strecke komplett gesperrt

Bei dem Unfall in Peine kam jede Rettung zu spät. (Symbolbild)
Bei dem Unfall in Peine kam jede Rettung zu spät. (Symbolbild)
Foto: imago images / A. Friedrichs

Peine. Auf der B65 am Abzweig Handorf hat es am Freitagabend einen schweren Unfall geben. Ein Autofahrer (74) aus Peine wollte ersten Ermittlungen der Polizei zufolge aus Peine kommend Richtung Handorf abbiegen.

Dabei übersah der 74-Jährige offenbar einen entgegenkommenden Motorradfahrer (35) aus dem Bördeland. Der 35-Jährige konnte nicht mehr schnell genug reagieren und rauschte in die Beifahrerseite des Autos.

Schwerer Unfall auf der B65 in Peine: Für zwei Menschen kommt jede Hilfe zu spät

Bei dem heftigen Aufprall erlitten sowohl der Motorradfahrer als auch die Beifahrerin (80) schwerste Verletzungen.

Für beide sollte jede Hilfe zu spät kommen. Sie verstarben noch am Unfallort. Der Autofahrer wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Wie schwer sich der 74-Jährige verletzt hat, ist noch unklar.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Angst um Bienen: Amerikanische Faulbrut auch im Landkreis Peine ausgebrochen

Schock in Peine: Kind (2) stürzt mit Laufrad - dann fährt eine Autofahrerin das Kind an

Autounfall: Maserati wird auf Acker geschleudert, BMW fängt Feuer - Hubschrauber im Einsatz

-------------------------------------

Strecke nach tödlichem Unfall in Peine gesperrt

Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten waren sowohl die B65 als auch die K 31 von Hansdorf Richtung B65 gesperrt. (ak)