Peine 

Landkreis Peine: Mann flüchtet mit getuntem E-Bike vor der Polizei – aber er macht einen entscheidenden Fehler

In Vechelde hat ein Mann versucht, mit einem E-Bike vor der Polizei zu flüchten. Die Betonung liegt hierbei auf "versucht". (Symbolbild)
In Vechelde hat ein Mann versucht, mit einem E-Bike vor der Polizei zu flüchten. Die Betonung liegt hierbei auf "versucht". (Symbolbild)
Foto: Imago / Marius Schwarz

Vechelde. Ein betrunkener E-Bike-Fahrer hat versucht, einer Polizeikontrolle zu entgehen – seine Flucht scheiterte letztlich in einer Sackgasse.

Laut Polizei wollten die Beamten den 24-Jährigen am frühen Sonntagmorgen in der Peiner Straße in Vechelde anhalten, weil seine Fahrweise etwas auffällig war. Dann trat der Mann aber so in die Pedalen seines E-Bikes, dass ihm tatsächlich die Flucht gelang.

Polizei kann Mann in Vechelde stellen

Aber man sieht sich immer zweimal im Leben: Eine knappe halbe Stunde später entdeckten die Polizeibeamten den Mann an der Ecke Kollwitzer- / Noldestraße. Wieder gab der Mann Gas – diesmal lief ein Polizist zu Fuß hinterher.

Der 24-jährige E-Biker bog in die Elisabeth-Kühne-Straße – was weniger klug war, weil das eine Sackgasse ist. Zwar versuchte er dann noch, aus der Sackgasse zu flüchten, indem er auf den Polizisten zufuhr, aber dieser konnte ihn anhalten.

Mehrere Strafanzeigen gegen 24-Jährigen

Bei der Kontrolle des Mannes aus Vechelde stellten die Beamten einen Atemalkoholwert von 1,92 Promille bei ihm fest. Mehr noch: Sein E-Bike war getunt, so dass der 24-Jährige viel schneller fahren konnte.

-------------------------------------------

Mehr aus Vechelde:

-------------------------------------------

Eine Fahrerlaubnis konnte er nicht vorlegen. Den Vechelder erwarteten neben einer Blutentnahme nun auch mehrere Strafanzeigen. (ck)