Peine 

A2: Motorradfahrer schwebt nach Unfall in Lebensgefahr - neue Unwetter-Warnung!

Auf der überfluteten A2 in Niedersachsen verunglückte ein junger Motorradfahrer am Montagabend schwer. (Symbolbild)
Auf der überfluteten A2 in Niedersachsen verunglückte ein junger Motorradfahrer am Montagabend schwer. (Symbolbild)
Foto: Caroline Seidel/ dpa

Peine/Salzgitter. Starkregen und Gewitter – auch in den kommenden Tagen dürfte es bei uns ungemütlich werden. Erst am Montagabend hatte es auf der A2 einen schweren Unfall gegeben – wetterbedingt.

Die Feuerwehren in Niedersachsen müssen sich für die kommenden Tage auf weitere Einsatze nach Gewittern einstellen. Besonders stark betroffen werde am Mittwoch voraussichtlich der südöstliche Teil des Landes sein, sagte ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Hamburg.

Vereinzelt könne es auch zu Starkregen kommen. In den folgenden Tagen werde sich an der Lage nur wenig ändern. Es bleibe wechselhaft.

Nach einem heftigen Gewitter mit Starkregen mussten die Feuerwehren am Montagabend im Raum Lehrte in der Region Hannover zu mehr als 40 Einsätzen ausrücken. Nach Angaben eines Sprechers waren Keller vollgelaufen, Bäume umgestürzt und Teile von Dächern herabgefallen.

A2: Motorradfahrer bei Unfall lebensgefährlich verletzt

Aber auch den Landkreis Peine traf es – auf die A2 wurde so sehr vom Starkegen überflutet, dass am Abend nur ein Fahrstreifen zwischen Hämelerwald und Peine in Richtung Braunschweig frei war.

Durch die Überflutung war der linke Fahrstreifen der A2 nicht befahrbar, teilte die Verkehrsmanagementzentrale am Abend mit. Ein junger Motorradfahrer verletzte sich bei einem schlimmen Unfall auf der nassen A2 lebensgefährlich.

Ein 19 Jahre alter Motorradfahrer hat sich bei einem Unfall auf der Autobahn A2 bei Peine lebensgefährlich verletzt. Der Mann sei mit seiner Maschine auf regennasser Fahrbahn unter ein fahrendes Auto gerutscht, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag.

Das Auto schleifte den Mann noch mehrere Meter mit. Der 19-Jährige wurde am Montag in ein Krankenhaus gebracht und schwebt in Lebensgefahr. Der 57 Jahre alte Fahrer des Wagens erlitt einen Schock.

Wenige Augenblicke vorher war an der gleichen Stelle eine Familie mit ihrem Auto verunglückt. Der 37 Jahre alte Fahrer, die 35 Jahre alte Beifahrerin und ihre zwei und ein Jahre alten Kinder wurden leicht verletzt. Auch hier geht die Polizei davon aus, dass die nasse Fahrbahn die Ursache für den Unfall war.

Auch Unfall auf A39 wegen Starkregen

Auch auf der A39 in Salzgitter sorgte der starke Regen für einen Unfall. Ein VW kam bei nasser Fahrbahn kurz hinter der Auffahrt Thiede ins Schleudern, touchierte einen Hyundaa auf der rechten Spur, so dass dieser von der Fahrbahn abkam und in der Böschung landete.

Verletzt wurde niemand, beide Wagen wurden beschädigt.

------------------------------------

Mehr Themen:

-------------------------------------

Wetterdienst warnt vor Gewitter

Der Wetterdienst hatte am Abend vor markantem Wetter der Stufe 2 (von 4) gewarnt.

Generell gilt die Warnung bei Unwettern: Du solltest besonders auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände achten. Während des Platzregens sind kurzzeitig Verkehrsbehinderungen möglich.

Wetter am Dienstag: Auch heute wieder Gewitter und Schauer möglich

Am Dienstagmorgen heißt es für unsere Region erst einmal - aufatmen! Allerdings nur bis nachmittags. Denn laut dem Deutschen Wetterdienst sind auch am Dienstag wieder Schauer und Gewitter möglich. Vereinzelt bestehe auch die Gefahr von Starkregen. Auch für die Nacht ist gewittriger Regen vorhergesagt. (js/mb/ck/dpa)