Peine 

Mädchen finden Handy in Peine – HIER fand ein brutales Verbrechen statt

Ein junger Mann ist in Peine durch die Nacht gelaufen und wurde Opfer rigoroser Verbrecher.
Ein junger Mann ist in Peine durch die Nacht gelaufen und wurde Opfer rigoroser Verbrecher.
Foto: © Lutz Stallknecht/pixelio.de, Google, Geobasis-DE/BKG

Peine. Zwei Mädchen haben in Peine ein Handy auf der Straße entdeckt. Es führte sie zum Opfer eines blutigen Verbrechens.

Die Polizei sucht nun Zeugen.

Peine: Männer überfallen 29-Jährigen in Peine und stechen zu

In den frühen und noch dunklen Morgenstunden vom Samstag lief ein 29 Jahre alter Peiner durch die Hinrich-Wilhelm-Kopf-Straße in Peine. Es war gegen 4.45 Uhr als es passierte.

Plötzlich wurde der junge Mann unvermittelt attackiert.

Mit vorgehaltenem Messer forderten zwei männliche Täter zunächst nur den Geldbeutel des Opfers. Doch dann stach einer der Täter zu.

--------------------------------

Mehr Themen aus der Region

--------------------------------

Mädchen finden Handy von Opfer

Die Täter flüchteten anschließend in Richtung der Innenstadt in Peine.

Später fanden zwei Mädchen im Bereich einer Spedition an der Ilseder Straße das Handy des Opfers. Laut Polizei hatte der junge Mann eine Schnittwunde an Hand erlitten. Das Handy gaben die Mädchen dem Verletzten zurück, verschwanden danach aber wieder.

Jetzt sucht die Polizei Zeugen der Tag wie auch die beiden Mädchen, die das Mobiltelefon gefunden hatten. Sie werden gebeten sich unter der Nummer 05171-999-0 mit der Polizei in in Verbindung zu setzen. (aj)