Peine 

„Wer wird Millionär“ (RTL): Hubertus Heil überrascht mit dieser Aussage über Günther Jauch

Politiker Hubertus Heil bei „Wer wird Millionär“.
Politiker Hubertus Heil bei „Wer wird Millionär“.

Peine. Hubertus Heil hat am Donnerstagabend auf dem heiß begehrten Stuhl bei „Wer wird Millionär“ (RTL) gesessen – um richtig abzuräumen. Und das auch noch für einen guten Zweck!

Denn jedes Jahr bittet Günther Jauch prominente Gäste auf den Stuhl, um bei „Wer wird Millionär“ für den RTL-Spendenmarathon abzuräumen. Das Geld soll dann in Projekte für Kinder fließen.

„Wer wird Millionär“: Hubertus Heil aus Peine auf dem Stuhl

Und da wird dann auch mal das ein oder ander Auge zugedrückt, wenn Hilfe aus dem Publikum kommt. Und die braucht Hubertus Heil tatsächlich schon bei der 4000 Euro Frage. Da geht's nämlich ums Kochen.

Die Frage: „Was wird beim Spaghettikochen mit einem Induktionsherd als erstes heiß?“ bringt den Familienvater aus Peine zum Grübeln. Und auch die anderen aus der Promi-Riege sind sich uneins.

Während Sebastian Fitzek das Ganze physikalisch angeht und auf das Wasser setzt, sind die Stimmen aus dem Publikum doch eher bei dem Topfboden oder der Kochplatte.

+++Wer wird Millionär“: Günther Jauch macht intimes Geständnis – „Traumatisiert und schockiert“+++

Hubertus Heil erkämpft 64.000 Euro

Nur bei einem sind sich alle einig: die Spaghetti sind's nicht. Und Hubertus Heil erklärt auch ganz klar warum: „Spaghetti kommt erst ins kochende Wasser, Herr Jauch, sonst schmecken die nicht!“ Leuchtet ein. Am Ende ist es der Topfboden, und Hubertus Heil ist um 4000 Euro reicher.

So kämpft er sich übrigens bis zur 125.000 Euro Frage durch. Da scheitert er allerdings gemeinsam mit seinem Telefonjoker – Linken-Politiker Dr. Dietmar Bartsch. Und zwar an einer Fußball-Frage.

-----------------------------

Das sind Günther Jauchs Gäste beim WWM-Prominenten-Special:

  • Hubertus Heil (Politiker)
  • Jeanette Biedermann (Sängerin)
  • Thomas Hermanns (Moderator)
  • Sebastian Fitzek (Bestsellerautor)

-----------------------------

Noch bevor Dietmar Bartsch seinen endgültigen Tipp abgeben konnte, waren die 30 Sekunden abgelaufen. Eine Vermutung hatte er dennoch geäußert – und die sollte am Ende auch richtig sein.

„Also wir stellen fest, Dietmar Bartsch hat einmal recht gehabt, nämlich heute abend bei ihnen“, hält der Politiker fest. Aber die Kohle, die sei trotzdem ganz okay.

Denn am Ende geht Hubertus Heil mit 64.000 Euro aus der Show – die nun Kindern zugute kommen sollen. Und er hat noch einen beruflichen Tipp für Günther Jauch parat. Zumindest hat er den bei einem Interview mit RTL im Vorfeld verraten.

---------------------------------

Mehr Themen aus der Region

VW macht Milliarden locker – und investiert vor allem in diese Sparte

Kreis Helmstedt: Auto kracht gegen Baum – Ersthelfer kümmern sich um Fahrer

Hannover: NPD-Demo verboten – Partei holt zum Gegenschlag aus

------------------------------------

Hubertus Heil sieht Günther Jauch in der Politik

Denn Hubertus Heil, selbst Bundesminister für Arbeit und Soziales, sieht auch Günther Jauch in der Politik. Im Interview mit RTL beteuert er über den Moderator: „Er ist wahnsinnig gut politisch informiert. Er ist nicht nur Quizmaster, er hat ja auch politische Talkshows moderiert.“

Deshalb glaubt Heil: „Also mit dem Wissen, was er über zwanzig Jahre bei WWM an Fragen mitgehört hat, da könnte er vielleicht ein ganz guter Bildungsminister sein.“

+++Penny in Braunschweig: Frau beobachtet Unglaubliches – „Wie kann man so ein schlechter Mensch sein?!“+++

Und Chancen, als Bundespräsident durchzustarten, hätte Jauch auch: Immerhin ist er ja über 40. (abr)