Peine 

Hund: Noch mehr Giftköder gefunden?! Landkreis Peine mit dringendem Appell

Der Landkreis Peine bittet Hundebesitzer darum, bei Spaziergängen mit ihren Vierbeinern besonders aufmerksam zu sein. In den vergangenen Tagen sind mehrfach Hinweise auf Hundeköder eingegangen. Diese könnten womöglich Gift enthalten. (Symbolbild)
Der Landkreis Peine bittet Hundebesitzer darum, bei Spaziergängen mit ihren Vierbeinern besonders aufmerksam zu sein. In den vergangenen Tagen sind mehrfach Hinweise auf Hundeköder eingegangen. Diese könnten womöglich Gift enthalten. (Symbolbild)
Foto: imago images / Christian Mang

Peine. Möglicherweise hat erneut ein Hundehasser im Landkreis Peine zugeschlagen – diesmal in der Stadt Peine. Der Landkreis hat am Dienstag eine offizielle Warnung herausgegeben – wer einen Hund hat, solle besonders aufmerksam sein!

„In den vergangenen Tagen sind mehrfach Hinweise auf Hundeköder eingegangen. Diese könnten womöglich Gift enthalten“, so ein Sprecher. Die Polizei habe mehrere verdächtige Fleischstücke eingesammelt. Diese sollen jetzt untersucht werden.

Hund: Landkreis Peine warnt vor Giftködern!

Einen Hund solle man auf der Gassi-Runde nicht zu weit an der Leine laufen lassen und ihn genau beobachten.

+++ Giftköder im Kreis Peine! Zwei Vierbeiner sterben qualvoll +++

Wer mutmaßliche Köder oder auffällige Fleischstücke findet, kann diese beim Veterinäramt des Landkreises Peine (Werner-Nordmeyer-Straße 19a) abgeben.

---------------

Mehr von uns:

---------------

Für zwei Hunde aus Edemissen kommt die Warnung zu spät – sie waren vergangene Woche qualvoll gestorben, nachdem sie wahrscheinlich Giftköder gefressen hatten. Mehr dazu liest du hier. (ck)