Peine 

Tödlicher Arbeitsunfall! 21-Jähriger aus Kreis Peine stürzt 20 Meter in die Tiefe und stirbt

Bei der Arbeit an einer Stromtrasse in Niedersachsen ist ein 21-Jähriger aus dem Kreis Peine tödlich verunglückt. (Symbolbild)
Bei der Arbeit an einer Stromtrasse in Niedersachsen ist ein 21-Jähriger aus dem Kreis Peine tödlich verunglückt. (Symbolbild)
Foto: imago images/Rene Traut

Bockhorn. Drama in Bockhorn in Niedersachsen! Ein 21-Jähriger aus dem Kreis Peine ist bei einem schweren Arbeitsunfall ums Leben gekommen.

Nach Angaben der Polizei arbeitete der Mann aus dem Kreis Peine im Bereich der Tennet-Stromtrasse in Bockhorn.

21-Jähriger aus Kreis Peine stirbt bei Arbeitsunfall

Beim Rückbau mehrerer Masten ist es dann am Montagnachmittag gegen 15.40 Uhr zu dem tödlichen Drama gekommen.

Laut Polizei stürzte der 21-Jährige mit einem der aufzubauenden Masten circa 20 Meter in die Tiefe. Bei dem Aufprall habe er sich so schwere Verletzungen zugezogen, dass er noch am Unfallort verstarb.

--------------------------

Mehr Themen aus Niedersachsen

VW: Neuer Golf-Werbespot sorgt für Entsetzen – „Ich könnte kotzen"

Braunschweig: Rummel fällt flach – Schausteller wollen jetzt mit dieser genialen Idee überzeugen

Salzgitter: Mann darf wegen Gesundheit keine Maske Tragen und erhebt Vorwürfe – „werde behandelt wie ein Schwerverbrecher

-------------------------

Die Polizei und das Gewerbeaufsichtsamt sind nun für weitere Untersuchungen des Unfallhergangs zuständig. (abr)